Handwerker legten sich mächtig ins Zeug: Das ist der neue Aufstieg zu den Lorenzsteinen

Bad Schandau - Naturliebhaber aufgepasst: Der Aufstieg zu den Lorenzsteinen in der Sächsischen Schweiz wurde auf Vordermann gebracht und sieht jetzt richtig schick aus!

Links vorher, rechts nachher: So schick und komfortabel ist jetzt der Aufstieg zu den Lorenzsteinen.
Links vorher, rechts nachher: So schick und komfortabel ist jetzt der Aufstieg zu den Lorenzsteinen.  © Nationalpark Sächsische Schweiz

Mehrere Wochen waren die Spezialisten der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz damit beschäftigt, den Zustieg zwischen Großem und Kleinem Lorenzstein für Wanderer wieder benutzbar zu machen.

Nun ist aus Richtung Alter Zeughausstraße und Knorre wieder ein sicherer Aufstieg möglich.

"Dabei bitten wir alle Besucher, auf dem Weg zu bleiben, die Geländer zu akzeptieren und so keine neuen 'Abkürzungen' entstehen zu lassen", sagt Ralf Schaller, Leiter des Nationalparkreviers Zeughaus.

Rechte, Linke, Reichsbürger, Judenhasser: Mehr extremistische Straftaten in Sachsen!
Sachsen Rechte, Linke, Reichsbürger, Judenhasser: Mehr extremistische Straftaten in Sachsen!

An einigen Abschnitten des Weges konnten die Handwerker aus Sicherheitsgründen jedoch nicht arbeiten. So waren Steiganlagen oder manche Stufen durch bruchgefährdetes Totholz nicht erreichbar. Diese Arbeiten sollen jetzt nachgeholt werden.

Nationalpark Sächsische Schweiz rät von einem bestimmten Aufstieg ab

Doch auch für die bereits abgeschlossenen Bauabschnitte mussten die Arbeiter allerhand Material in die Wildnis hieven.

Zuerst wurden die zerschlissenen Stufen und Geländer abgerissen und entsorgt. Dann verbauten die Arbeiter Tritte aus Eichenholz sowie Geländer aus Robinienpfählen, die sie mit Sticheln und Nägeln befestigten.

Von einem Aufstieg über die Spitzsteinschlüchte rät die Verwaltung des Nationalparks jedoch noch ab. Der Wegezustand soll aber auch hier so schnell wie möglich verbessert werden.

Titelfoto: Nationalpark Sächsische Schweiz

Mehr zum Thema Sachsen: