"Hidden Champions": Heimliche Weltmarktführer aus Sachsen

Dresden - Auch aus Sachsen kommen Weltmarktführer. Worin das Geheimnis ihres Erfolges besteht, erkunden aktuell die Leipziger Industriemessen "Intec/Z connect" - digital versteht sich.

Weltmarktführer in Person: Lars Seifert (46), Geschäftsführer von C. A. Seydel Söhne.
Weltmarktführer in Person: Lars Seifert (46), Geschäftsführer von C. A. Seydel Söhne.  © Uwe Meinhold

Obwohl weltweit spitze, kennt sie kaum einer: Hidden Champions. Die Klingenthaler Firma C. A. Seydel Söhne ist ein solcher "verborgener Weltmarktführer".

Die Firma ist die älteste Mundharmonikafabrik der Welt (gegründet 1847) - und laut dem Internetportal "Wer liefert was" auch die innovativste.

Die Wissenschaft definiert Hidden Champions so: Sie gehören in ihrem Marktsegment weltweit zu den Top 3, sind die Nummer 1 auf einem Kontinent und erwirtschaften einen Umsatz von höchstens fünf Milliarden Euro. Deutschland zählt 1307 Hidden Champions, Sachsen 29.

"Auch in schwierigen Zeiten mutig, innovativ und damit erfolgreich zu sein, zeichnet die Hidden Champions aus", so Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (47, SPD).

Was sonst noch dazugehört, darüber tauschten sich am Dienstag die Teilnehmer der virtuellen "Industry‘s Hidden Champions Conference" aus.

Kaum zu toppen: die stimmbare Mundharmonika aus Klingenthal.
Kaum zu toppen: die stimmbare Mundharmonika aus Klingenthal.  © Uwe Meinhold

Die Konferenz ist Bestandteil des Rahmenprogramms der Leipziger Industriemessen Intec/Z connect, die ebenfalls rein digital stattfinden. Sie gehen am heutigen Mittwoch zu Ende.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0