Hier sind die Züge immer pünktlich: Miniatur-Bahnwunderland im eigenen Vorgarten

Von Georg Ulrich Dostmann

Weißbach - Stolze 200 Quadratmeter ist die Eisenbahnanlage im Garten der Familie Weigang in Weißbach (Landkreis Zwickau) mittlerweile groß. Im Vorgarten liegen rund 100 Meter Schienen, auf denen fünf Züge Platz finden.

Liebe zum Detail: Hier wird ein Trabi auf Vordermann gebracht.
Liebe zum Detail: Hier wird ein Trabi auf Vordermann gebracht.  © Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann

"Gleichzeitig fahren lassen kann ich sie nicht, da ich sie analog von einem Steuerpult aus regele. Früher oder später würde das zu einem Unfall führen", erklärt Daniel Weigang (17).

Der 17-Jährige baute die Anlage gemeinsam mit seiner Familie aus. In diesem Jahr wurde die Gartenbahn um zwei neue Bahnhöfe erweitert. Einer davon entstand in Anlehnung an den Bahnhof von Kirchberg. Außerdem kam ein kompletter Zug dazu, der die Traditionsbahn Radebeul zeigt.

"Die Lok dafür habe ich umgebaut, zwei Wagen baute ich komplett selbst", berichtet Daniel Weigang. Und das, obwohl er anfangs keine Ahnung von Eisenbahnen hatte. Im Laufe der Jahre eignete er sich über diverse Fachbücher und Videos das Wissen über verschiedene Züge an.

Traurige Aufgabe: DRK bringt Flüchtlinge zum Sterben zurück in die Ukraine
Sachsen Traurige Aufgabe: DRK bringt Flüchtlinge zum Sterben zurück in die Ukraine

Er sagt: "Ich wollte die Anlage vorbildgetreu aufbauen, unter anderem, indem die richtigen Waggons mit den richtigen Loks verbunden werden."

Über einen Lautsprecher werden zudem originale Dampflokgeräusche abgespielt.

Der Garten musste weichen: Stattdessen tuckern Mini-Lokomotiven auf dem Grundstück der Weigangs.
Der Garten musste weichen: Stattdessen tuckern Mini-Lokomotiven auf dem Grundstück der Weigangs.  © Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann
Für kleinere "Löscheinsätze" steht alles bereit.
Für kleinere "Löscheinsätze" steht alles bereit.  © Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann
Selbst eine Miniatur-Kirmes findet sich in der Bahnlandschaft wieder.
Selbst eine Miniatur-Kirmes findet sich in der Bahnlandschaft wieder.  © Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann

Auch der Opa fand Gefallen am Hobby des Enkels und baute mit

Seit seine Leidenschaft entfacht wurde, versteht Daniel Weigang (17) nur noch Bahnhof.
Seit seine Leidenschaft entfacht wurde, versteht Daniel Weigang (17) nur noch Bahnhof.  © Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann

Alles begann vor acht Jahren, als seine Mutter Jacqueline Weigang auf Facebook Bilder verschiedener Gartenbahnen sah.

"Mein Sohn war davon so angetan, dass wir ein Starterset kauften. Es war eine Lok mit zwei Wagen sowie einem kleinen Schienenkreis", erinnert sie sich. Mit der Zeit kam weiteres Zubehör hinzu, da er zu Geburtstagen und zu Weihnachten immer wieder Erweiterungssets geschenkt bekam.

Auch der Opa fand Gefallen am Hobby des Enkels. Er baute selbst Häuser und Brücken für die Anlage und malte Figuren an. "Innerhalb weniger Jahre musste der gesamte Vorgarten weichen und für die Eisenbahn Platz machen", sagt Jacqueline Weigang und schmunzelt.

US-Panzer rollen nachts in Sachsen ein: Was ist da los?
Sachsen US-Panzer rollen nachts in Sachsen ein: Was ist da los?

Die Eisenbahnanlage kann man auch selbst in Augenschein nehmen: Vorführungen sind nach Anmeldung unter der Telefonnummer 0176/37 96 69 38 möglich.

Titelfoto: Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann

Mehr zum Thema Sachsen: