Jörg Kubiessa wird neuer Polizeipräsident in Sachsen

Dresden - An der Spitze der sächsischen Polizei gibt es einen Wechsel: Zum 1. April wird Jörg Kubiessa (57) neuer Polizeipräsident im Freistaat, wie Innenminister Roland Wöller (51, CDU) am Dienstag mitteilte.

Jörg Kubiessa (57) wurde zum neuen sächsischen Polizeipräsidenten ernannt.
Jörg Kubiessa (57) wurde zum neuen sächsischen Polizeipräsidenten ernannt.  © Steffen Füssel

Kubiessa löst damit Horst Kretzschmar (62) ab, der den Angaben zufolge auf eigenen Wunsch in den Ruhestand geht. Er ist bislang Präsident der Polizeidirektion Dresden.

Mit Kubiessa folge ein "ebenso hocherfahrener und allseits geschätzter Polizeibeamter" auf Kretzschmar, schrieb Innenminister Roland Wöller auf Facebook.

Kubiessa habe die Polizeidirektion Dresden "mit viel Geschick und kommunikativem Fingerspitzengefühl auch in besonderen Einsatzlagen geleitet".

Kein Knast im Knast: Anstaltsbeirätin ausgezeichnet
Sachsen Kein Knast im Knast: Anstaltsbeirätin ausgezeichnet

"Mit seiner polizeilichen Expertise und Führungsstärke tritt er die Nachfolge von Horst Kretzschmar an, der zuletzt die sächsische Polizei gerade in Zeiten der Corona-Pandemie als Garant für die Öffentliche Sicherheit und Ordnung durch herausfordernde Fahrwasser manövriert hat", hieß es weiter.

Jörg Kubiessa war vor seiner Tätigkeit in Dresden unter anderem bei der Polizei in Chemnitz und Zwickau sowie im Innenministerium angestellt.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Sachsen: