Kein April-Scherz: Schnee, Glätte und Frost in Sachsen!

Leipzig - Schnee, Glätte und Frost - ist das wirklich die Wettervorhersage für ein Frühlingswochenende? Leider kein Aprilscherz: Nach warmen Tagen voller Sonne ist der Winter nach Sachsen zurückgekehrt.

Was für ein Start in den April: Nicht nur im Erzgebirge hat es in der Nacht zu Freitag geschneit.
Was für ein Start in den April: Nicht nur im Erzgebirge hat es in der Nacht zu Freitag geschneit.  © André März

Beim Blick aus dem Fenster am Morgen des 1. Aprils (wie passend!) dürften sich einige Menschen im Freistaat ungläubig die Augen gerieben haben: Eine weiße Schneedecke liegt über Teilen des Landes.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, fallen die Flocken bis in die Mittagsstunden vom Himmel. Demnach sinken die Temperaturen voraussichtlich auf 1 bis 3 Grad im Tiefland und auf bis zu -3 Grad in den Bergen - Windböen in den Kammlagen machen das ungemütliche Winterwetter komplett.

Besonders im Erzgebirge könne in der Nacht zu Samstag noch Schnee fallen. Zudem müsse überall mit leichtem Frost gerechnet werden. Vorsicht: Der DWD warnt vor Glättegefahr!

Sachsen liegt flach: Krankschreibungen auf Rekord-Hoch!
Sachsen Sachsen liegt flach: Krankschreibungen auf Rekord-Hoch!

Zumindest über etwas Sonne dürfen sich am Samstag vor allem die Menschen in der Lausitz freuen, so die Meteorologen. Im Bergland sollen dann die letzten Schneeflöckchen durch die Luft tanzen. Maximal 5 Grad seien drin.

Wer vorhat, in der Nacht zu Sonntag auszugehen, sollte die dicke Jacke wieder aus dem Schrank holen - laut DWD können die Temperaturen auf -6 Grad sinken. Wolkig, dafür aber ohne Regen soll es am Sonntag weitergehen, bis zu 6 Grad sind möglich.

Die Wetterkarte für Sachsen.
Die Wetterkarte für Sachsen.  © Wetteronline.de

Ob es nächste Woche wohl wieder warm und sonnig wird? Lassen wir uns überraschen! Es heißt ja schließlich nicht ohne Grund: April, April, der weiß nicht, was er will.

Titelfoto: Montage: André März; Wetteronline.de

Mehr zum Thema Sachsen: