Kommunalwahl in Dresden: Diese Parteien kämpfen um den Einzug in den Stadtrat!

Dresden - Insgesamt 15 Parteien und mehr als 1000 Kandidaten buhlen am 9. Juni bei der Kommunalwahl um die Gunst der Dresdner Wählerschaft. TAG24 stellt sie Euch in alphabetischer Reihenfolge vor.

Am 9. Juni wird in Dresden ein neuer Stadtrat gewählt. (Archivbild)
Am 9. Juni wird in Dresden ein neuer Stadtrat gewählt. (Archivbild)  © Thomas Türpe

Diese Parteien treten zur Stadtratswahl an:

  • CDU
  • Bündnis90/Die Grünen
  • Die Linke
  • SPD
  • AfD
  • FDP
  • Die PARTEI
  • Piratenpartei
  • Team Zastrow/Bündnis Sachsen
  • Freie Wähler
  • Freie Bürger Dresden
  • Freie Sachsen
  • Volt
  • Dissident:innen Dresden
  • Bündnis Sahra Wagenknecht

Diese Kandidaten sind die Ausichtsreichsten:

Trauerfeier in Döbeln: Luftballons steigen für Valeriia (†9) in den Himmel
Sachsen Trauerfeier in Döbeln: Luftballons steigen für Valeriia (†9) in den Himmel

Die Alternative für Deutschland (AfD) schickt insgesamt 31 Kandidaten ins Rennen um die Sitze im Stadtrat. Ihr aktueller Fraktionsvorsitzender, IT-Projektmanager Thomas Ladzinski (30), tritt dabei im Wahlkreis 7 (Leuben-Loschwitz) an.

Das Bündnis "Freie Bürger Dresden e.V." hat insgesamt 29 Kandidaten ernannt. Ihr Vorsitzender Claus Lippmann (69) kämpft im Stadtteil Prohlis (Wahlkreis 8) um einen Platz im Dresdner Stadtrat.

Die Grünen treten in allen elf Wahlkreisen mit zehn Kandidaten an - insgesamt 110 Personen. Wirtschaftsjurist Martin Sicker (38) vertritt dabei den Wahlkreis 1 (Altstadt).

Bei der CDU gehen 83 Kandidaten an den Start. Johannes Schwenk (32), Vorsitzender der Jungen Union, tritt in der Neustadt an (Wahlkreis 2).

Die Linke wird auch in allen Wahlkreisen antreten sein und stellt insgesamt die meisten Kandidaten: 108 an der Zahl. Der aktuelle Fraktionsvorsitzende Andre Schollbach (45) startet im Wahlkreis 10 (Cotta, Löbtau, Naußlitz).

Die FDP hat 105 Kandidaten nominiert. Der aktuelle Vorsitzende der Stadtratsfraktion, Robert Malorny (44) tritt für Loschwitz/Leuben an.

Stadtratswahl in Dresden: 70 Plätze zu vergeben!

Insgesamt 15 Parteien und über 1000 Kandidaten treten in Dresden an. (Symbolbild)
Insgesamt 15 Parteien und über 1000 Kandidaten treten in Dresden an. (Symbolbild)  © Robert Michael/dpa

Erstmals treten am 9. Juni die "Freien Sachsen" an. Sie stehen in allen Wahlkreisen auf der Liste.

So wie die "Freien Wähler", die insgesamt 81 Kandidaten nominiert haben, darunter auch ihren aktuellen Fraktionsvorsitzenden Jens Genschmar (54).

Satire-Partei "Die PARTEI" ist ebenfalls mit von der Partie und in allen Wahlkreisen vertreten.

Feuerwehreinsatz im Erzgebirge: Brand bei Entsorgungsunternehmen
Erzgebirge Feuerwehreinsatz im Erzgebirge: Brand bei Entsorgungsunternehmen

Die Piratenpartei will den Stadtrat mit 53 aufgestellten Kandidaten "entern". Die ehemalige Bundesvorsitzende Anne Herpertz (26) geht als Spitzenkandidatin in Pieschen (Wahlkreis 3) an den Start.

Bei der SPD gehen 107 Kandidaten ins Rennen. Fraktionsvorsitzende Dana Frohwieser (46) startet in Plauen (Wahlkreis 9).

Ebenfalls neu dabei ist die Wählervereinigung "Team Zastrow/Bündnis Sachsen 24" das direkt mit 88 Kandidaten um den Einzug in den Stadtrat kämpft. Gründer Holger Zastrow (55) ist Spitzenkandidat im Wahlkreis 4 (Norden, Klotzsche, Schönfelder Hochland.

Wegen zu wenig Unterschriften nicht in allen Wahlkreisen vertreten sind schließlich noch das Bündnis Sahra Wagenknecht, die "Dissident:innen Dresden" sowie die Partei "Volt".

Titelfoto: Bildmontage: Robert Michael/dpa, Thomas Türpe

Mehr zum Thema Kommunalwahlen Sachsen 2024: