Unwetter wütet in Ostsachsen: Land unter in Zittau

Zittau - Land unter in Zittau. Ein Unwetter hat am Mittwochabend im Landkreis Görlitz gewütet. Bäume kippten um, Keller liefen voll, ganze Straßenzüge wurden überschwemmt: Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun.

In Zittau wurde eine Golffahrerin vom Unwetter überrascht.
In Zittau wurde eine Golffahrerin vom Unwetter überrascht.  © xcitepress

Gegen 18.30 Uhr zog das Unwetter auf, gut eine Stunde lang wütetet es.

Insgesamt 90-mal habe man im Landkreis Bautzen (30 Einsätze) und im Landkreis Görlitz (60 Einsätze) ausrücken müssen, hieß es von der Integrierten Regionalleitstelle Ostsachsen auf TAG24-Nachfrage.

So liefen in Bautzen, Weißenberg und Göda mehrere Keller voll, Bäume kippten um.

A4 zwei Tage voll gesperrt: Hier wird gebaut!
Sachsen A4 zwei Tage voll gesperrt: Hier wird gebaut!

Bei Bautzen-Stiebitz fuhr eine Regionalbahn über zwei umgestürzte Bäume.

Unwetter in Ostsachsen: Feuerwehr im Dauereinsatz

Zwischen Görlitz und Zittau: Die Regionalbahn kam nicht weiter.
Zwischen Görlitz und Zittau: Die Regionalbahn kam nicht weiter.  © xcitepress

Der zweite Unwetter-Hotspot lag rund um Zittau und Löbau.

Auf der Zittauer Südstraße überspülte der Sturm die Fahrbahn. Eine Golf-Fahrerin blieb in den Wassermassen stecken, ihr Auto kam aus eigener Kraft nicht mehr raus. Die Feuerwehr half: Mit gemeinsamen Kräften wurde das Auto aus dem Wasser geschoben.

An der Bahntrasse zwischen Görlitz und Zittau stürzten hingegen Äste auf die Gleise. Der Bahnverkehr kam kurzzeitig zum Erliegen.

Neues Modell enthüllt: Miniwelt hat jetzt alle Weltwunder beisammen
Sachsen Neues Modell enthüllt: Miniwelt hat jetzt alle Weltwunder beisammen

Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Informationen vor. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Sachsen: