Nach Leichen-Fund in Elbe: Polizei sucht Zeugen

Rathmannsdorf - Am Montag hatten Passanten in der Elbe nahe Bad Schandau eine leblose Frau (†60) entdeckt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Identität der Toten machen können.

Nahe der Carolabrücke (Gemeinde Rathmannsdorf) wurde die Leiche gefunden.
Nahe der Carolabrücke (Gemeinde Rathmannsdorf) wurde die Leiche gefunden.  © Daniel Förster

Wie die Polizeidirektion Dresden am heutigen Mitwoch mitteilte, ergaben erste Ermittlungen bislang keinen Straftatverdacht. Die Möglichkeit eines Suizids steht damit weiterhin im Raum. Hinweise auf die Identität der Frau gibt es nicht.

Folgende Angaben können jedoch durch die Polizei zur Toten getroffen werden:

  • 60 Jahre alt
  • circa 1,70 Meter groß und kräftig
  • kurze, grau melierte Haare und braun-grüne Augen

Pistolen, Springmesser und Pfefferspray: Illegale Waffen an Grenze beschlagnahmt
Sachsen Pistolen, Springmesser und Pfefferspray: Illegale Waffen an Grenze beschlagnahmt

Aufgefunden wurde sie mit folgender Bekleidung:

  • grau-blaue Sportschuhe
  • dunkle Stoffhose

  • gemusterte Bluse sowie graue Stoffjacke

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 0351/4832233 entgegen.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über mögliche Suizide. Da sich der Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Daniel Förster

Mehr zum Thema Sachsen: