Sächsische Schweiz: Tote Frau aus Elbe geborgen! Polizei ermittelt

Rathmannsdorf - Tragischer Fund am Ostermontag: Nahe Bad Schandau hat die Polizei am Vormittag die Leiche einer Frau aus der Elbe geborgen.

Nahe der Carolabrücke in der Gemeinde Rathmannsdorf wurde die Leiche in der Elbe gefunden.
Nahe der Carolabrücke in der Gemeinde Rathmannsdorf wurde die Leiche in der Elbe gefunden.  © Daniel Förster

Wie die Polizeidirektion Dresden am Nachmittag gegenüber TAG24 mitteilte, handelt es sich bei der Toten um eine ältere Dame.

Sie wurde nahe der Carolabrücke in der Gemeinde Rathmannsdorf im Wasser treibend gefunden. Die Gründe für den Tod der Frau waren am frühen Montagabend noch völlig offen.

Entsprechend konnte die Polizei noch nicht sagen, ob ein Suizid oder womöglich ein Verbrechen dahinter steckt.

Weltmeister Richard (31) holt Segelflug-WM mit 70 Piloten nach Sachsen
Sachsen Weltmeister Richard (31) holt Segelflug-WM mit 70 Piloten nach Sachsen

Die Ermittlungen sind in vollem Gange.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über mögliche Suizide. Da sich der Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Daniel Förster

Mehr zum Thema Sachsen: