Mega-Knall: Ganzer Hauseingang mit Böllern gesprengt!

Plauen - Rums! In Plauen haben bislang Unbekannte am Wochenende eine komplette Haustür aus den Angeln gesprengt. Damit nicht genug: Bei der Detonation wurden auch der Sockelputz, die Klingelanlage, die Hausbriefkästen sowie das Vordach in Mitleidenschaft gezogen.

Plauen, Seumestraße/Ecke Rückertstraße: Hier zerfetzte am Samstagabend offenbar ein Böller einen ganzen Eingangsbereich.
Plauen, Seumestraße/Ecke Rückertstraße: Hier zerfetzte am Samstagabend offenbar ein Böller einen ganzen Eingangsbereich.  © Ellen Liebner

Ein ohrenbeäubender Knall drang am frühen Samstagabend durchs Stadtgebiet Nord. Chaoten hatten am Haus Seumestraße 52 offenbar Böller gezündet.

In der Nachbarschaft wurden Fenster aufgerissen, doch die Täter flohen im Schutz der Dunkelheit. Im Haus sprangen die Briefkästen auf, Werbeprospekte quollen heraus. Gummidichtungen der Kunststofftür hingen lose in ihren Rahmen.

"Der angerichtete Schaden wird auf einen höheren vierstelligen Betrag geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen", so ein Sprecher der Polizeidirektion Zwickau.

Heftiger Brand im Vogtland: Parfüm-Geschäft zerstört!
Vogtland Heftiger Brand im Vogtland: Parfüm-Geschäft zerstört!

Zu diesem Zeitpunkt, am Montagvormittag, war die Haustür bereits notdürftig abgedichtet. Das Mehrfamilienhaus konnte wieder verschlossen werden. Dafür aber waren die Spuren der Detonation deutlich sichtbar: Ruß, Brandflecken, loser Putz. Da und dort lagen noch Glasscherben herum.

Am Montag waren noch immer Spuren der Detonation zu sehen.
Am Montag waren noch immer Spuren der Detonation zu sehen.  © Ellen Liebner
Der Tatort kurz nach dem Anschlag.
Der Tatort kurz nach dem Anschlag.  © PD Zwickau
Die Haustür nach der Tat von der Straße aus gesehen.
Die Haustür nach der Tat von der Straße aus gesehen.  © PD Zwickau

Nun ist die Nachbarschaft gefragt. Die Polizei: "Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo unter 0375/4 284480 zu melden."

Titelfoto: Ellen Liebner

Mehr zum Thema Vogtland: