Messerattacke im Döner-Imbiss mit zwei Schwerverletzten: Polizei schnappt Angreifer!

Plauen – Brutaler Überfall in einem Döner-Imbiss in Plauen: Am Freitagnachmittag stachen vier Männer auf zwei Kunden ein und flüchteten! Die Opfer überlebten, die mutmaßlichen Täter gingen der Polizei ins Netz. Am Freitagabend wird das Quartett verhört.

Die vier mutmaßlichen Täter parkten auf diesem Parkplatz des benachbarten Autohandels und attackierten dann aus noch unerkennbaren Gründen zwei Imbiss-Kunden.
Die vier mutmaßlichen Täter parkten auf diesem Parkplatz des benachbarten Autohandels und attackierten dann aus noch unerkennbaren Gründen zwei Imbiss-Kunden.  © Ellen Liebner

Gegen 15.40 Uhr stoppte ein weißer Range Rover mit quietschenden Reifen auf dem Parkplatz eines Autohandels neben dem Imbiss in der Röntgenstraße, Ecke Reußaer Straße. Ohne erkennbaren Grund stachen die vier Angreifer am Dönerspieß auf zwei Kunden ein und verletzten sie schwer.

Danach flüchteten die Täter vom Tatort. Die Polizei löste sofort eine Ringfahndung aus – im Umkreis von 30 Kilometern um den Tatort postierten sich möglichst viele Streifenwagen, um nach dem Fluchtauto Ausschau zu halten.

Mit Erfolg: Eine Polizeistreife entdeckte den gesuchten SUV auf einem Pendlerparkplatz an der B94, nahe der Auffahrt zur A72. Die mutmaßlichen Angreifer wurden festgenommen. Die B94 blieb danach gesperrt.

Vogtland: Zwei Verletzte nach Überschlag mit Microcar
Vogtland Nachrichten Vogtland: Zwei Verletzte nach Überschlag mit Microcar

Am Abend wurden die vier Beschuldigten - allesamt Syrer im Alter von 25, 26, 29 und 30 Jahren - verhört. Zwei von ihnen sollen laut Polizeiangaben leicht verletzt sein.

Die beiden Opfer des Messerangriffs - ebenfalls Syrer (41, 42) - liegen im Krankenhaus. Wie schwer ihre Verletzungen sind, ist noch unklar. Jedenfalls sollen sie ansprechbar sein.

Titelfoto: Ellen Liebner

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: