Nach sechsjähriger Pause: Das verrückteste Moped-Abenteuer ist zurück

Hohenstein-Ernstthal - Das Moped-Kultevent "Red Bull Vogelfrei" ist zurück und hat sich für das Comeback einen ganz besonderen Austragungsort in Sachsen ausgesucht!

Am Samstag heißt es wieder: "Auf die Mopeds, fertig, los." (Archivbild)
Am Samstag heißt es wieder: "Auf die Mopeds, fertig, los." (Archivbild)  © Marcel Laemmerhirt

Endlich ist es wieder so weit: Nach sechsjähriger Pause treffen sich die Besitzer legendärer Simson-Zweiräder am 22. Juni zu der abgefahrensten Moped-Ausfahrt der Nation.

Egal ob Schwalbe, Spatz, Star, Sperber oder Habicht. Egal ob perfekt erhaltene Originale oder detailverliebte Umbauten. Wenn sie sich am kommenden Samstag endlich wieder auf dem Sachsenring versammeln, werden die Simson-Räder wieder alle Blicke auf sich ziehen.

Mit dabei sind auch Moto2-Weltmeister von 2011 und Honda-MotoGP-Testfahrer Stefan Bradl (34) und die Simson-Social-Media-Botschafter Günni & Hindrich sowie der Hobby-Koch ausgefallener Gerichte und Social-Media-Star Dr. Emkus.

Unter der Regenbogenflagge - CSD in Pirna knackt Besucherrekord!
Sachsen Unter der Regenbogenflagge - CSD in Pirna knackt Besucherrekord!

Los geht's mit der Anreise und Anmeldung ab 8 Uhr. Um 12.30 Uhr beginnt dann die 50 Kilometer lange Rundfahrt für die 300 Teilnehmer vom Sachsenring aus über Glauchau, Mülsen und Oelsnitz und zurück.

Interessierte können sich das Spektakel als Zuschauer in der Boxengasse anschauen. Die Rückkehr der Teilnehmer wird gegen 17.30 Uhr erwartet.

Titelfoto: Marcel Laemmerhirt

Mehr zum Thema Sachsen: