Sachsen macht's einfacher: Jetzt darf sogar der Bachelor Lehrer werden

Dresden - Sachsen senkt für Quereinsteiger die Hürden beim Einstieg in den Lehrerberuf.

Seiteneinsteiger haben es jetzt noch leichter, Lehrer zu werden. (Symbolfoto)
Seiteneinsteiger haben es jetzt noch leichter, Lehrer zu werden. (Symbolfoto)  © picture alliance/dpa/Jens Kalaene

Bislang war grundsätzlich ein universitärer Hochschulabschluss Voraussetzung für den Seiteneinstieg.

Künftig können sich auch Absolventen der Berufsakademie und Personen mit Fachhochschulabschluss bewerben.

Auch Bewerbern mit Bachelorabschluss ohne unmittelbare Fächerzuordnung wird der Seiteneinstieg ermöglicht.

Nach sechsjähriger Pause: Das verrückteste Moped-Abenteuer ist zurück
Sachsen Nach sechsjähriger Pause: Das verrückteste Moped-Abenteuer ist zurück

Kultusminister Christian Piwarz (47, CDU): "Wir wissen, dass wir auch in naher Zukunft den Lehrerbedarf mit grundständig ausgebildeten Nachwuchskräften allein nicht decken können."

Die größeren Möglichkeiten für den Seiteneinstieg würden helfen, die Lücken zu schließen, so Piwarz.

Titelfoto: picture alliance/dpa/Jens Kalaene

Mehr zum Thema Sachsen: