Sie ist die Neue: Sebnitzer Blumenmädchen geht noch zur Schule

Sebnitz - Sebnitz hat eine neue Repräsentantin: Die 18-jährige Schülerin Jasmin Richter aus Lichtenhain wird in Zukunft als 23. Sebnitzer Blumenmädchen die Seidenblumenstadt vertreten.
Einstimmig zum 23. Sebnitzer Blumenmädchen gekürt: Die 18-jährige Jasmin Richter aus Lichtenhain wird künftig die Seidenblumenstadt repräsentieren.
Einstimmig zum 23. Sebnitzer Blumenmädchen gekürt: Die 18-jährige Jasmin Richter aus Lichtenhain wird künftig die Seidenblumenstadt repräsentieren.  © facebook.com/Stadtverwaltung Sebnitz/Isabel Doil

Für die Schülerin ging ein Traum in Erfüllung. Jasmin hatte sich schon im Frühjahr 2020 zur Wahl gestellt. Als "Blumenmädchen auf Probe" war sie bereits im vergangenen Jahr im Einsatz.

Damals bewies sie keck, dass sie keine Angst vor großen Auftritten hat. Bei einem PR-Termin im Dresdner Elbepark glänzte sie mit Nervenstärke und Geschick. Vor Publikum band die Schülerin damals einen schmucken Blumenstrauß.

Im April erwählte nun eine ausgewählte Jury Jasmin zur Werbebotschafterin. Im Rahmen einer moderierten Videokonferenz hatte sie sich zuvor erfolgreich mit einem kleinen Videoclip den teilnehmenden Vertretern der Stadtratsfraktionen, der Vorsitzenden des Sebnitzer Gewerbevereines und den Mitarbeitern des städtischen Regiebetriebes präsentiert.

Spitzenküche für hungrige Hauptstädter: Sie sind Sachsens Chefköche in Berlin
Sachsen Spitzenküche für hungrige Hauptstädter: Sie sind Sachsens Chefköche in Berlin

In einer geheimen Abstimmung wurde die Kandidatin anschließend einstimmig im Amt bestätigt.

Jasmin Richter folgt auf Daniela Ringel, die ihr nach zweijähriger Amtszeit Strohhut und Blumenkörbchen als Insignien des Ehrenamtes übergibt.

Wann Jasmin als 23. Blumenmädchen erstmals in Erscheinung tritt, steht aber in den Sternen. "Auf die Verabschiedung von Daniela und den ersten offiziellen Auftritt ihrer Nachfolgerin Jasmin werden wir uns wohl noch einige Zeit gedulden müssen", heißt es aus der Stadtverwaltung.

Titelfoto: facebook.com/Stadtverwaltung Sebnitz/Isabel Doil

Mehr zum Thema Sachsen: