Tödlicher Motorrad-Unfall in Mittelsachsen: Biker stirbt, Beifahrerin schwer verletzt

Flöha - Tödliches Unfall-Drama am Montagnachmittag bei Flöha (Landkreis Mittelsachsen): In einer engen Kurve kam ein Motorrad von der Straße ab. Der Fahrer (43) starb am Unfallort, seine Beifahrerin (50) kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Mit diesem Motorrad verunglückte ein Mann (43) auf der S223 tödlich. Seine Beifahrerin (50) wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
Mit diesem Motorrad verunglückte ein Mann (43) auf der S223 tödlich. Seine Beifahrerin (50) wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.  © Haertelpress

Das tragische Unglück geschah gegen 15.50 Uhr auf der S223 bei Flöha. An der Einmündung zur B173n kam das Motorrad in einer langgezogenen, engen Kurve von der Straße ab. Die Maschine schlug auf einem angrenzenden Hang ein.

Der Aufprall war so heftig, dass der Einschlagort nach dem Unfall auf der Wiese deutlich zu erkennen war.

Tragisch: Wie die Polizei mitteilt, überlebte der Fahrer den dramatischen Unfall nicht - er verstarb an seinen schweren Verletzungen. Seine Beifahrerin kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Einschusslöcher in Linienbus: Fahrgäste hörten dumpfen Knall bei Fahrt
Sachsen Einschusslöcher in Linienbus: Fahrgäste hörten dumpfen Knall bei Fahrt

Die Bergungsarbeiten dauerten Stunden. Daher war die B173n bis in die Abendstunden voll gesperrt. Autofahrer sollten das Gebiet weiträumig umfahren.

Unfallstraße am Montag mehrere Stunden gesperrt

Der Unfall geschah in einer engen Kurve. Das Motorrad kam von der Straße ab und knallte gegen einen Hang.
Der Unfall geschah in einer engen Kurve. Das Motorrad kam von der Straße ab und knallte gegen einen Hang.  © Haertelpress

"Es entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro", so ein Polizeisprecher. Wie es genau zum Unfall kommen konnte, ist bislang unklar.

Die Frage bleibt: War der Motorradfahrer zu schnell auf der Straße unterwegs? Im Kurvenbereich der S223 gilt lediglich Tempo 50, zusätzlich gilt ein striktes Überholverbot.

Nicht ohne Grund: Die Straße führt einmal um sich selbst. Bei hohen Geschwindigkeiten können Fahrzeuge schnell von der Fahrbahn abkommen. Zudem ist die Straße durch den engen Kurvenbereich schwer einzusehen.

Hochsommerlich und trocken: Waldbrandgefahr in Sachsen steigt
Sachsen Hochsommerlich und trocken: Waldbrandgefahr in Sachsen steigt

Ob der Fahrer tatsächlich zu schnell unterwegs war, kann die Polizei derzeit weder ausschließen noch bestätigen.

Am späten Montagabend wurde die S223 nach stundenlanger Sperrung wieder freigegeben.

Erst am gestrigen Sonntag kam es im Erzgebirge zu einem tödlichen Motorrad-Unfall. Ein Biker stürzte an einem Bahnübergang, zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Sachsen: