200.000 Euro Schaden nach Unfall in Sachsen: Winterdienst kippt um

Hohnstein - Am Montagnachmittag ereignete sich ein schwerer Unfall auf der Schandauer Straße in Hohnstein (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge).

Bisher ist unklar, weshalb der Unimog ins Schlenkern geriet und von der Fahrbahn abkam.
Bisher ist unklar, weshalb der Unimog ins Schlenkern geriet und von der Fahrbahn abkam.  © Marko Förster

Wie die Polizei mitteilte, war gegen 16.30 Uhr ein Streufahrzeug der Marke Unimog umgekippt und eine Böschung hinabgestürzt.

Zuvor war der 54-jährige Fahrer aus Richtung Porschdorf gekommen, als er aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und in den Graben rutschte.

Dort blieb er auf der Seite liegen.

Trauerfeier in Döbeln: Luftballons steigen für Valeriia (†9) in den Himmel
Sachsen Trauerfeier in Döbeln: Luftballons steigen für Valeriia (†9) in den Himmel

Der 54-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt.

Der entstandene Sachschaden beträgt in etwa 200.000 Euro.

Der entstandene Sachschaden beträgt in etwa 200.000 Euro.
Der entstandene Sachschaden beträgt in etwa 200.000 Euro.  © Marko Förster

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Bildmontage: Marko Förster (2)

Mehr zum Thema Sachsen Unfall: