Wie hat er denn das geschafft? VW Touran nach Unfall vorne und hinten Schrott!

Wilsdruff - Bei diesem Unfall scheint zunächst alles glasklar: Das eine Auto muss dem anderen hinten draufgefahren sein. Zeigen doch Fotos vom Unfallort, der S36 nahe Wilsdruff, Bilder eines Wagens, dessen Motorhaube schrottreif ist sowie einen schwer demolierten Kofferraum. Das Problem: Es handelt sich nicht um zwei verschiedene, sondern nur ein Fahrzeug!

Obwohl der VW Touran das einzige beteiligte Unfallfahrzeug war, wurde er nicht nur vorne beschädigt.
Obwohl der VW Touran das einzige beteiligte Unfallfahrzeug war, wurde er nicht nur vorne beschädigt.  © Roland Halkasch

Auf Nachfrage bei der Polizeidirektion Dresden erfuhr TAG24, dass am Steuer des betroffenen VW Touran ein 32 Jahre alter Mann gesessen hat. Dieser war am Sonntag gegen 7 Uhr von Klipphausen kommend Richtung Kesselsdorf unterwegs gewesen.

Gegenüber den Beamten berichtete der Mann nach dem Unfall, dass ihm ein Sekundenschlaf zum Verhängnis geworden sei. So habe er einen Moment lang nicht aufgepasst, sei dadurch von der Straße abgekommen.

Mit voller Wucht muss der Fahrer gegen einen Beton-Laternenmast geknallt sein. Denn diesen fällte er scheinbar problemlos.

Demo in Sachsen: Hunderte protestieren gegen die Bundesregierung
Sachsen Demo in Sachsen: Hunderte protestieren gegen die Bundesregierung

Der Mast soll dann laut ersten Informationen auf den Touran geknallt sein - so konnte offenbar der Kofferraum beschädigt werden.

Alle Beteiligten unverletzt

Auch hinten schepperte es bei diesem Unfall.
Auch hinten schepperte es bei diesem Unfall.  © Roland Halkasch
Mit verantwortlich für die Misere war dieser zerstörte Laternenmast.
Mit verantwortlich für die Misere war dieser zerstörte Laternenmast.  © Roland Halkasch

Glück im Unglück: Neben dem Fahrer kamen auch die anderen Insassen im Fahrzeug mit dem Schrecken davon - verletzt wurde laut der Polizei niemand. Die Staatsstraße musste allerdings circa drei Stunden lang gesperrt werden.

Die Ermittlungen zum Unfall dauern an.

Titelfoto: Bildmontage: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Sachsen: