Diese Zwickauer Schneiderin nimmt Maß für die Zukunft ihrer Zunft

Zwickau - Maßschneider scheinen einer vergangenen Epoche anzugehören, doch eine Zwickauer Unternehmerin führt das Handwerk in die Zukunft. In ihrem neuen Laden will Kerstin van den Bosch (49) den Herren von Welt individuellen Stil bieten. Denn die schwören wieder vermehrt auf Maßanfertigung.

Maßschneiderin Kerstin van den Bosch (49) präsentiert ihren brandneuen Laden in Zwickau.
Maßschneiderin Kerstin van den Bosch (49) präsentiert ihren brandneuen Laden in Zwickau.  © Uwe Meinhold

Seit 30 Jahren setzt das Zwickauer Familienunternehmen Van den Bosch auf klassische und extravagante Herrenkleidung, Kerstin van den Bosch war fast von Anfang an dabei. "Unsere Branche war hier früher größer", erinnert sie sich. "Doch viele Firmen sind aus Kostengründen ins Ausland gegangen."

Sie hingegen bleibt mit ihren fünf Näherinnen nicht nur bei heimischer Produktion, sondern auch bei Textilien aus Deutschland.

Das Konzept entwickelt sich mehr und mehr zum Erfolgsrezept: "Seit einigen Jahren schätzen die Menschen wieder verstärkt die Produktion vor Ort", sagt die Unternehmerin. "Die Umweltthematik ist da ein großer Faktor."

Prozess startet heute: Hat ein Plauener seine Frau mit einer Armbrust ermordet?
Zwickau Prozess startet heute: Hat ein Plauener seine Frau mit einer Armbrust ermordet?

Dabei sei Maßkleidung durchaus erschwinglich - einen Anzug für die Jugendweihe gebe es schon ab 150 Euro, der durchschnittliche Herren-Anzug koste 370 bis 450 Euro.

Echte Handarbeit: Schneiderin Eli Arabadzhiev (45) fertigt in der Nähstube exklusive Kleidung.
Echte Handarbeit: Schneiderin Eli Arabadzhiev (45) fertigt in der Nähstube exklusive Kleidung.  © Uwe Meinhold
Beim ersten Besuch nimmt Kerstin van den Bosch zunächst die Maße ihrer Kunden auf.
Beim ersten Besuch nimmt Kerstin van den Bosch zunächst die Maße ihrer Kunden auf.  © Uwe Meinhold

Neben maßgeschneiderten Westen bietet Kerstin van den Bosch auch individuell gestaltete Hemden und nachhaltige Fliegen aus Kork. Sakkos und Hosen kauft die Unternehmerin bisher zu, doch ab Februar will sie die komplette Maßkonfektion anbieten. "Dann kann der Kunde vom Garn bis zum Kragen alles individuell zusammenstellen", verspricht die Maßschneiderin.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Zwickau: