Familiendrama in Sachsen: Mann (30) soll Frau und Kind umgebracht haben

Werdau - Tötungsdelikt in Werdau (Landkreis Zwickau)! Ein 30-Jähriger hat offenbar seine Frau und sein Kind getötet.

Hinter dieser Tür fand die Polizei zwei Leichen: Frau (43) und Kind (3) des 30-jährigen Tatverdächtigen.
Hinter dieser Tür fand die Polizei zwei Leichen: Frau (43) und Kind (3) des 30-jährigen Tatverdächtigen.  © Bernd Rippert

Wie die Polizei mitteilt, wurde die Polizei in der Nacht zu Mittwoch in ein Klinikum nach Zwickau gerufen. Dort verhielt sich ein Patient (30) in der Notaufnahme aggressiv.

Gegenüber den Polizisten sagte der Deutsche dann, dass er seiner Frau und seinem Kind etwas angetan habe.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und befindet sich aktuell in Polizeigewahrsam.

3G-Nachweis ade! Diese Corona-Lockerungen gelten ab sofort im Landkreis Zwickau
Zwickau 3G-Nachweis ade! Diese Corona-Lockerungen gelten ab sofort im Landkreis Zwickau

"Beamte des Reviers Werdau fuhren gemeinsam mit Rettungskräften zu seiner Wohnung an der Turnhallenstraße. Dort fanden die Polizisten sowohl die 43-jährige Ehefrau als auch das dreijährige Kind des 30-Jährigen leblos vor. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden beide gewaltsam getötet", heißt es weiter.

Todesursache, genauer Todeszeitpunkt und Motiv sind noch unklar. Die Obduktion steht noch an.

Die Ermittlungen laufen, der Tatort wird von Spezialisten des Landeskriminalamtes Sachsen untersucht.

Der Tatort in der Turnhallenstraße wird vom LKA untersucht.
Der Tatort in der Turnhallenstraße wird vom LKA untersucht.  © Thomas Michel

Update, 17.20 Uhr: Laut einem Sprecher der Staatsanwaltschaft Zwickau wurde der 30-Jährige in eine Psychiatrie eingewiesen. Zuvor sei er einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden, wo er sich nicht zu dem Tatvorwurf geäußert habe.

Was nun auch bekannt wurde: Zum Zeitpunkt der Tat soll der Familienvater unter Drogen gestanden haben. Deswegen sei nicht auszuschließen, dass er dabei schuldunfähig oder vermindert schuldfähig war, hieß es.

Und: Der 30-Jährige ist bereits wegen Drogendelikten, Körperverletzung und Sachbeschädigung vorbestraft

Titelfoto: Thomas Michel

Mehr zum Thema Zwickau: