Akku-Fabrik entsteht in Meerane: Viertes VW-Werk für Sachsen

Meerane/Crimmitschau - Westsachsen wird zum Auto-Stammland: Volkswagen baut ein neues, ein viertes Werk im gemeinsamen Gewerbepark von Meerane und Crimmitschau im Dreieck A 4/B 93. Baubeginn für das 40-Millionen-Euro-Projekt wird bereits am Montag sein.

Auf der Freifläche links baut VW für 40 Millionen Euro sein neues Werk auf Meeraner und Crimmitschauer Boden.
Auf der Freifläche links baut VW für 40 Millionen Euro sein neues Werk auf Meeraner und Crimmitschauer Boden.  © Pro Picture/Ralph Köhler

Geplant ist eine 25.000 Quadratmeter große Halle auf dem Baufeld B 5 - neben der VW Service GmbH, einer Tochter von VW Braunschweig (Achsenbau). Eine Erweiterung um 10.000 Quadratmeter ist fest geplant. 

170 Mitarbeiter sollen dort ab November Akkus für die neuen E-Mobile fertigen. Zudem ist das Werk für die Produktion und Logistik aller Autoteile nach Zwickau zuständig, die nicht von Premium-Zulieferern kommen - von Schrauben bis Schläuchen.

Bislang zählt VW in Sachsen drei Werke - Zwickau (mit Außenstelle St. Egidien), Chemnitz, Dresden. Meerane wird das vierte Werk und soll die VW-Mitarbeiterzahl auf 10.000 steigen lassen. 

Bürgermeister Lothar Ungerer (61, parteilos) ist stolz auf den Erfolg: "Für unsere Region ist das eine zukunftsträchtige Entscheidung. Wir freuen uns sehr, dass wir uns in der Standortentscheidung gegen Gößnitz in Thüringen durchsetzen konnten."

Hochzufrieden ist ebenso Projektentwickler MetaWerk, größtes Unternehmen seiner Art in Ostdeutschland. MetaWerk hatte den VW-Deal eingefädelt, das Gelände für VW "mundgerecht zubereitet". Chef Michael Müller (59): "Dieses Werk ermöglicht VW den Bau großer Stückzahlen."

Auch die Entwicklung von Meerane ist mit 4000 Automobil-Arbeitsplätzen gesichert. Lothar Ungerer: "Die Umstellung auf E-Mobilität löste hier Investitionen von 800 Millionen Euro aus."

Blick in die VW-Produktion in Zwickau: Bald kommen wichtige Teile aus dem vierten VW-Werk in Meerane.
Blick in die VW-Produktion in Zwickau: Bald kommen wichtige Teile aus dem vierten VW-Werk in Meerane.  © Pro Picture/Ralph Köhler
Stolz auf den Fischzug: Meeranes Bürgermeister Lothar Ungerer (61, parteilos).
Stolz auf den Fischzug: Meeranes Bürgermeister Lothar Ungerer (61, parteilos).  © Ralph Koehler/Propicture

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0