Nach drei Monaten: Max (2) aus Sachsen ist aus dem Koma erwacht

Zwickau - Große Erleichterung bei Familie Malz/Renner in Zwickau: Ihr zweijähriger Sohn Max ist nach rund drei Monaten der Ungewissheit aus dem Wachkoma erwacht.

Während der zweijährige Max im Wachkoma lag, war Mutter Helga Malz immer an seiner Seite. Nun ist er nach drei Monaten aufgewacht.
Während der zweijährige Max im Wachkoma lag, war Mutter Helga Malz immer an seiner Seite. Nun ist er nach drei Monaten aufgewacht.  © Screenshot/Facebook

Aufgrund eines Hirntumors musste er im Sommer notoperiert werden, aufgewacht ist er danach nicht. Eine Prognose, ob und wann er erwacht, war den Ärzten damals nicht möglich.

Doch nun gute Nachrichten aus der Dresdner Uniklinik: Max befände sich nicht mehr im Koma-Zustand, ihm ginge es "den Umständen entsprechend gut".

Derzeit laufe die Frühreha-Phase, noch im November soll er zudem nach Hause kommen können. Dort seien dann weitere Therapien geplant.

Seat kracht gegen Laster: Autofahrerin im Krankenhaus
Zwickau Seat kracht gegen Laster: Autofahrerin im Krankenhaus

Gegenüber "Radio Zwickau" sagte Vater Andre Renner: "Es gibt immer wieder kleine Lichtblicke, es geht ihm von Woche zu Woche besser."

Renner hatte für seinen Sohn im September eine Spendenaktion auf der Plattform "gofundme" gestartet, an der sich rund 3000 Personen beteiligten.

Sie spendeten zur Bewältigung der hohen Betreuungs- und Übernachtungskosten mehr als 82.000 Euro.

Titelfoto: Screenshot/Facebook

Mehr zum Thema Zwickau: