Nach einem Streit drückte sie einfach zu! Enkelin (31) erwürgt eigene Oma (†81)

Zwickau - Eine trügerische Idylle! Hochgewachsene Bäume säumen das Zwickauer Pflegeheim "Stadtblick" in der Sternenstraße. Kaum auf dem Areal angekommen, entsteht der Charakter einer Lichtung. Alles scheint so ruhig und friedlich. Kaum zu glauben, dass hier vor wenigen Stunden eine Bewohnerin (81) grausam ums Leben kam.

Sarah S. (31) gestand dem Haftrichter, ihre pflegebedürftige Oma (81) nach einem Streit erwürgt zu haben.
Sarah S. (31) gestand dem Haftrichter, ihre pflegebedürftige Oma (81) nach einem Streit erwürgt zu haben.  © Petra Hornig

"Ich habe meine Oma umgebracht!" Mit diesen Worten meldete sich Sarah S. (31) bei der Polizei. Die junge Frau ist nicht nur Enkelin ihres Opfers. Laut Jürgen Pfeiffer (52) von der Staatsanwaltschaft Zwickau ist die Frau auch als Pflegerin im Heim "Stadtblick" beschäftigt.

Kurz nach dem Geständnis folgte die traurige Gewissheit: Die Polizei fand die Seniorin leblos im Pflegeheim auf. Die Obduktion zeigte Würgespuren am Leichnam der Pflegebedürftigen.

"Nach bisherigem Ermittlungsstand hat die Beschuldigte ihre Oma, um die sie sich häufig kümmerte, im Rahmen eines Streits gewürgt", erklärt Staatsanwalt Pfeiffer.

Aktion gegen "III. Weg": Grüne hängen Konter-Wahlplakate in Zwickau auf
Zwickau Aktion gegen "III. Weg": Grüne hängen Konter-Wahlplakate in Zwickau auf

Noch am Montag wurde Sarah S. einem Haftrichter vorgeführt. Die Frau war "voll geständig". Sie habe aber beteuert, dass es nicht ihre Absicht gewesen wäre, ihre Oma zu töten. Da keine Fluchtgefahr bestehe, sei die Frau unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden. Eine davon ist, dass sie sich regelmäßig bei der Polizei melden muss.

Im Zwickauer Pflegeheim "Stadtblick" fand die Seniorin ihren Tod.
Im Zwickauer Pflegeheim "Stadtblick" fand die Seniorin ihren Tod.  © Petra Hornig

Derzeit laufen die Ermittlungen in Richtung Körperverletzung mit Todesfolge. Das könnte die Enkelin teuer zu stehen kommen. Laut Strafgesetz drohen ihr bis zu zehn Jahre Haft.

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Zwickau: