Personalnot: Erste Klinik schließt die Notaufnahme am Wochenende!

Kirchberg - Drastischer Einschnitt für Patienten: Die Notaufnahme des Heinrich-Braun-Klinikums (HBK) am Standort Kirchberg (Landkreis Zwickau) schließt wegen Personalmangel ab sofort an Wochenenden und Feiertagen. Von Freitag, 16 Uhr, bis Montag, 7 Uhr, müssen Patienten künftig auf andere Rettungsstellen ausweichen.

Die Notaufnahme Kirchberg bleibt wegen Personalmangel an Wochenenden geschlossen.
Die Notaufnahme Kirchberg bleibt wegen Personalmangel an Wochenenden geschlossen.  © Maik Börner

"Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht", versichert Karsten Fröhlich, Ärztlicher Direktor des HBK:

"Diesen Schritt müssen wir gehen, da die notwendigen Dienste für eine adäquate Versorgung von Notfallpatienten nicht mehr besetzt werden können. Fehlende diagnostische und therapeutische Leistungen können unter Umständen eine Weiterverlegung erforderlich machen."

Fröhlich weiter: "Dies führt dann zu verzögerter Diagnostik und Behandlungsabläufen, was in einigen Fällen eine Gefahr für den Betroffenen darstellen kann. Diesem Risiko dürfen wir Patienten nicht aussetzen."

2,6 Promille und unter Drogen: Volvo-Fahrer landet im Graben
Zwickau 2,6 Promille und unter Drogen: Volvo-Fahrer landet im Graben

Das Klinikum hatte in den vergangenen Wochen Personal vom Standort Zwickau in Kirchberg eingesetzt, kann aber diese Vertretungslösung nicht dauerhaft durchhalten. Beim Rettungszweckverband Südwestsachsen wurde die Notaufnahme Kirchberg bereits abgemeldet.

Rettungsdienste werden die Patienten bei Einsätzen am Wochenende und Feiertagen zur Notaufnahme nach Zwickau bringen oder zu einer von sechs Rettungsstellen in den Landkreisen Zwickau, Vogtland und Erzgebirge.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Zwickau: