Polizei schnappt Langfinger vom Globus-Markt mit Hilfe von Fahndungsfotos

Zwickau - Fast vier Monate suchte die Polizei den mutmaßlichen Dieb aus Zwickau. Am Dienstag veröffentlichte die Polizei Fahndungsfotos aus einer Überwachungskamera - mit Erfolg. Jetzt droht dem Täter ein Prozess.

Mit Hilfe von Fahndungsfotos konnte die Polizei die beiden Jugendlichen ausfindig machen.
Mit Hilfe von Fahndungsfotos konnte die Polizei die beiden Jugendlichen ausfindig machen.  © Polizei

Das war passiert: Ein Jugendlicher wurde am 15. August 2022 im Zwickauer Globus-Markt (Äußere Schneeberger Straße) bei einem Diebstahl beobachtet.

Der Verdächtige schnitt mit einem Messer in der Spielwarenabteilung mehrere Verpackungen auf und steckte die Waren in den Rucksack (Wert: ca. 110 Euro). Nachdem ein Ladendetektiv (36) ihn ansprach, zückte er ein Messer und floh.

Der männliche Tatverdächtige sei zwischen 16 und 18 Jahre alt, seine Begleiterin sei zwischen 14 und 16 Jahre alt und trage eine Zahnspange, beschrieben die Beamten. Es dauerte nur wenige Stunden, bis sich Nachricht und Fotos in der Region verbreiteten.

Zwickauer Klinikum will Bildungscampus bauen
Zwickau Zwickauer Klinikum will Bildungscampus bauen

Das blieb auch der Familie nicht verborgen: Noch am selben Abend meldete sich die Mutter des Täters bei der Zwickauer Polizei.

Die beiden Teenager klauten im August Ware im Wert von 110 Euro. (Symbolbild)
Die beiden Teenager klauten im August Ware im Wert von 110 Euro. (Symbolbild)  © Carsten Rehder/dpa

Originalmeldung: 8. November, 18.01 Uhr, Aktualisiert: 19.38 Uhr

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa/Polizei

Mehr zum Thema Zwickau: