Schulbus in Flammen: Busfahrer versucht noch das Feuer zu löschen

Zwickau - Was für ein Riesenglück im Unglück: Ein Schulbus brannte am heutigen Montagmorgen in der Lengenfelder Straße in Zwickau aus. Zum Glück wollte der Busfahrer (44) die Kinder erst noch abholen, der Bus war leer.

Der Busfahrer (44) konnte sich rechtzeitig nach draußen retten.
Der Busfahrer (44) konnte sich rechtzeitig nach draußen retten.  © Stadt Zwickau/Feuerwehramt

Der Schülerbus war auf einer Leerfahrt auf dem Weg nach Hüttelsgrün. Gegen 6.30 Uhr bemerkte der Fahrer in der Lengenfelder Straße zunächst Brandgeruch. In Höhe eines Autohauses schlugen dann Flammen aus der Front.

Der Fahrer hielt sofort an, rief die Feuerwehr und begann mit dem Handlöscher zu löschen. Vergeblich - die Flammen breiteten sich rasend schnell aus und erfassten das Fahrzeuginnere des Mercedes Citaro.

Zum Glück war die Feuerwehr zügig vor Ort und verhinderte, dass der Schülerbus komplett ausbrannte. Dennoch sind die Brandschäden deutlich. Laut Polizeiangaben wird der Sachschaden auf 8000 Euro geschätzt.

Zwickau: Rentner bei Jogging-Runde von E-Scooter umgefahren
Zwickau Zwickau: Rentner bei Jogging-Runde von E-Scooter umgefahren

Die Lengenfelder Straße war in Höhe des Autohauses bis 9 Uhr gesperrt.

Der Schulbus brannte nahezu komplett aus.
Der Schulbus brannte nahezu komplett aus.  © Mike Müller

Laut Polizei wurde niemand verletzt. Jetzt wird ermittelt, wie es zu dem Brand kommen konnte.

Originalmeldung: 27. November, 10.35 Uhr, letzte Aktualisierung: 14.13 Uhr

Titelfoto: Bildmontage: Stadt Zwickau/Feuerwehramt, Mike Müller

Mehr zum Thema Zwickau: