Sie machen das Geschäft des Jahres: Die Pfand-Könige vom Sachsenring

Hohenstein-Ernstthal - Der Motorrad Grand Prix 2022 ist Geschichte. Zurück bleiben die Überreste von Hunderttausenden Besucher, die bei tropischen Temperaturen mitgefiebert haben. Die Aussicht auf hohe Pfand-Erträge und verwertbare Hinterlassenschaften lockte wieder einige Pfandpiraten aufs Gelände.

Rico Große (52, l.) und Matthias Roland (31) gönnen sich eine Grillpause.
Rico Große (52, l.) und Matthias Roland (31) gönnen sich eine Grillpause.  © Andreas Kretschel

Einer der ersten Sammler war Rico Große (52). Normalerweise sieht man ihn in Chemnitz Flaschen sammeln. Das zurückgelassene Flaschenpfand von Deutschlands größtem Einzelsportevent will er sich keinesfalls entgehen lassen.

Bereits Sonntagabend, also kurz nachdem die letzten Besucher die Abreise angetreten hatten, reiste er mit dem Zug nach Hohenstein-Ernstthal. Gemeinsam mit Sammler-Kumpel Matthias Roland (31) machte er sich an die Arbeit.

"Etwa sechs volle Wagen sind zusammengekommen. Die erste Ladung ist die Wertvollste: sieben Säcke voller Plastikflaschen zu je 120 Liter", so Rico Große. Pro Flasche gibt's zwischen 15 und 25 Cent. Bei Bierflaschen sind es jeweils 8 Cent, dafür 1,50 Euro für einen leeren Kasten.

Mit Spannung kennt er sich aus: Dieser Elektriker ist jetzt Autor
Zwickau Mit Spannung kennt er sich aus: Dieser Elektriker ist jetzt Autor

Auch die Stärkung gab's gratis. Auf dem Campinggelände fanden die Sammler komplett verpackte Lebensmittel wie Würste, Eier oder Toastbrot.

Sogar eine Grillpause mit (fast) frisch gezapftem Bier war drin. Das Pfand wird nun in Einkaufswagen nach Hohenstein-Ernstthal gebracht. Am Automaten werden die Sammler dann sehen, wie viel die Nachtschicht eingebracht hat.

Von jedem was dabei: Sachsenring-Besucher hinterließen sogar Eier, Marmelade und Grillfleisch.
Von jedem was dabei: Sachsenring-Besucher hinterließen sogar Eier, Marmelade und Grillfleisch.  © Andreas Kretschel
Prost! Unter den Hinterlassenschaften war ein noch komplett verschlossenes Bierfass.
Prost! Unter den Hinterlassenschaften war ein noch komplett verschlossenes Bierfass.  © Andreas Kretschel
Mit sechs vollen Einkaufswagen geht's an den Leergutautomaten.
Mit sechs vollen Einkaufswagen geht's an den Leergutautomaten.  © Andreas Kretschel
Am meisten Kohle bringen Plastikflaschen. Davon sind sieben Säcke zusammengekommen.
Am meisten Kohle bringen Plastikflaschen. Davon sind sieben Säcke zusammengekommen.  © Andreas Kretschel

Laut Veranstalter ADAC kamen zwischen Freitag und Sonntag 232.202 Zuschauer zum Sachsenring. Damit wurde der Besucherrekord aus 2011 (230.133) geknackt.

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Zwickau: