Vorfälle und Verletzte am Sachsenring: Frau stürzt von Motorhaube

Hohenstein-Ernstthal - Der MotoGP am Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal (Landkreis Zwickau) ist noch gar nicht richtig losgegangen, da meldet die Polizei schon die ersten Vorfälle.

In Hohenstein-Ernstthal sind eine junge Frau (22) und ein 20-Jähriger in Streit geraten. Sie wurde in der Folge verletzt. (Symbolbild)
In Hohenstein-Ernstthal sind eine junge Frau (22) und ein 20-Jähriger in Streit geraten. Sie wurde in der Folge verletzt. (Symbolbild)  © 123 RF/Christian Horz

Am frühen Freitagmorgen wurde eine junge Frau (22) in der Goldbachstraße bei einer Auseinandersetzung verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war sie kurz nach Mitternacht mit einem 20-jährigen Deutschen in Streit geraden. Als der junge Mann mit seinem Subaru davonfahren wollte, folgte sie ihm zu Fuß, weil ihre Handtasche noch in dem Auto lag.

"Aufgrund des dichten Verkehrs konnte sie das Fahrzeug überholen und sprang auf die Motorhaube, um den 20-Jährigen an der Weiterfahrt zu hindern. Zeugen zufolge gab der Fahrer zunächst kurz Gas und bremste anschließend abrupt", berichtet ein Sprecher der Polizeidirektion Zwickau.

Durch das plötzliche Bremsmanöver stürzte die Frau, ebenfalls eine Deutsche, von dem Auto. Sie erlitt dabei leichte Verletzungen.

Feuerwehr bekommt Super-Löschzug für Großbrände
Zwickau Feuerwehr bekommt Super-Löschzug für Großbrände

Der 20-Jährige setzte seine Fahrt fort. Einsatzkräfte konnten ihn später in Oberlungwitz stellen.

Er muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Die Frau erhielt eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr.

Schweizer tritt, beleidigt und bespuckt Beamte

Nur wenig später wurde ein Mann (53) auf dem Ankerberg aggressiv. Der Schweizer hielt sich gegen 1.15 Uhr auf dem Festgelände auf und begann dort Frauen zu beschimpfen.

"Daraufhin entbrannte eine Rangelei, im Zuge derer er einen Mann und eine Frau schlug. Sie wurden leicht verletzt, mussten aber nicht behandelt werden", heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Security-Mitarbeiter griffen in die Auseinandersetzung ein. Sie verwiesen den 53-Jährigen vom Gelände. Bei dem Handgemenge war der Schweizer gestürzt und erlitt eine Kopfverletzung. Er kam ins Krankenhaus. Bei der Untersuchung trat dann der Mann nach den Beamten, schlug und spuckte.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Der Mann kassierte eine Anzeige wegen Körperverletzung und tätlichen Angriffs. Außerdem wurde er dem Campingplatz verwiesen.

Titelfoto: 123 RF/Christian Horz

Mehr zum Thema Zwickau: