Weltrekord in Zwickau! So viele Sport-Mädels passen in diesen Trabi

Zwickau - Spektakuläre Aktion in Zwickau: 20 Frauen haben sich am Mittwochnachmittag auf dem Hauptmarkt gleichzeitig in einen Trabi gequetscht - und damit einen Rekord in die Schumann-Stadt zurückgeholt.

Die Damen vom BSV Sachsen Zwickau und den Fliegenden Sachsen freuen sich auf dem Hauptmarkt über den gelungenen Rekordversuch.
Die Damen vom BSV Sachsen Zwickau und den Fliegenden Sachsen freuen sich auf dem Hauptmarkt über den gelungenen Rekordversuch.  © Ralph Kunz

Bereits im Dezember 1976 nahmen in der Zwickauer Innenstadt 17 Menschen für die DDR-TV-Sendung "Außenseiter - Spitzenreiter" gemeinsam in einer fahrenden "Pappe" Platz, 2019 wurde in Brandenburg eine neue Bestmarke mit 18 Personen erreicht.

Jetzt wollte der Verein "Intertrab" den Rekord in die Geburtsstadt des Trabis zurückholen - ursprünglich war dafür die Mithilfe von 19 Handballerinnen und Turnerinnen vom BSV Sachsen Zwickau und den "Fliegenden Sachsen" geplant.

Am Ende quetschten die beiden Vereine sogar 20 Frauen in den Trabant 601 (Baujahr 1964). "Es war noch genug Platz dafür da", sagt Rekord-Teilnehmerin Sarah Schubert (17) vom BSV.

Vermisst! Wo ist Andreas aus Hohenstein-Ernstthal?
Zwickau Vermisst! Wo ist Andreas aus Hohenstein-Ernstthal?

Völlig überrascht von der zusätzlichen Insassin war "Intertrab"-Vorsitzender Wolfgang Kießling (66): "Ich wusste davon vorher nichts, bin stolz und überwältigt."

Endlich wieder frische Luft: Eine Rekord-Teilnehmerin steigt aus dem Kofferraum des Trabants.
Endlich wieder frische Luft: Eine Rekord-Teilnehmerin steigt aus dem Kofferraum des Trabants.  © Ralph Kunz
Die Sportlerinnen hatten während der Aktion engen Körperkontakt.
Die Sportlerinnen hatten während der Aktion engen Körperkontakt.  © Ralph Kunz
In den Kofferraum des Trabis quetschten sich insgesamt vier Frauen.
In den Kofferraum des Trabis quetschten sich insgesamt vier Frauen.  © Ralph Kunz

Zwickauer Handballerin: "Es war sehr eng und sehr warm, aber trotzdem eine schöne Erfahrung"

Jeder Freiraum im Auto wurde genutzt.
Jeder Freiraum im Auto wurde genutzt.  © Ralph Kunz

Zehn Minuten hatten die Frauen, die mindestens 16 Jahre alt und 1,52 Meter groß sein mussten, für den Rekordversuch Zeit. Doch die gelenkigen Damen hockten, saßen und lagen bereits nach knapp drei Minuten gemeinsam im Auto.

"Es war sehr eng und sehr warm, aber trotzdem eine schöne Erfahrung", sagt Sarah Schubert. Kim Wutzler (27) von den "Fliegenden Sachsen" fügt hinzu: "Das Schwierigste war, dass man schlecht Luft bekam und im Kofferraum auch das Ersatzrad liegen bleiben musste."

Das in Hamburg ansässige Rekord-Institut muss die neue Bestmarke jetzt noch offiziell anerkennen. Dafür wurden während der Aktion Film-Aufnahmen gemacht.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Zwickau: