Gasaustritt in Wohnhaus - drei Menschen ins Freie gebracht, darunter ein Kind

Ellerau - Wegen eines Gasaustritts in einer Doppelhaushälfte in Ellerau (Kreis Segeberg) haben Einsatzkräfte drei Menschen in Sicherheit gebracht, darunter ein Kind.

Die Feuerwehr erkundete nach eigenen Angaben mit Atemschutz das Gebäude. Dabei wurde eine hohe Gaskonzentration gemessen.
Die Feuerwehr erkundete nach eigenen Angaben mit Atemschutz das Gebäude. Dabei wurde eine hohe Gaskonzentration gemessen.  © Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Der Feuerwehr zufolge war die Besatzung eines Rettungswagens am Samstagabend durch einen Warnmelder auf Kohlenstoffmonoxid in dem Gebäude aufmerksam geworden.

Die Einsatzkräfte waren zuvor zu einem medizinischen Notfall gerufen worden.

Sie brachten zwei Erwachsene und das Kind ins Freie. Die Bewohner wurden von einem Notarzt untersucht und ins Krankenhaus gebracht, hieß es.

Regionalzug auf dem Weg nach Kiel beschossen!
Schleswig-Holstein Regionalzug auf dem Weg nach Kiel beschossen!

Nach ersten Erkenntnissen war ein Defekt an der Heizungsanlage die Ursache für den Vorfall. Die Feuerwehr erkundete nach eigenen Angaben mit Atemschutz das Gebäude. Dabei wurde eine hohe Gaskonzentration gemessen.

Das Haus wurde belüftet und der Gasanschluss außer Betrieb genommen.

Titelfoto: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein: