Schon wieder! Neugeborenes aus Klinik entführt

Husum - Eine 36 Jahre alte Frau hat das Baby einer anderen Mutter aus einer Klinik in Husum (Schleswig-Holstein) entführt.

Die Polizei entdeckte das Neugeborene in einer Wohnung. (Symbolbild)
Die Polizei entdeckte das Neugeborene in einer Wohnung. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Mehr als drei Stunden später konnte der kleine Junge am Donnerstagabend wohlbehalten in der Wohnung der Frau entdeckt werden, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Zum Zeitpunkt der Tat befand sich die 36-Jährige laut Polizei in einem psychischen Ausnahmezustand.

Eine Krankenschwester hatte am Donnerstagnachmittag das Verschwinden eines am Vormittag geborenen Säuglings von der Neugeborenenstation gemeldet. Bei der Überprüfung der Besucher, die sich am Nachmittag in der Frauenklinik aufgehalten hatten, richtete sich der Verdacht gegen eine 36-jährige Nordfriesin.

Monate voller Regen stellen Bauern vor Riesen-Problem
Schleswig-Holstein Monate voller Regen stellen Bauern vor Riesen-Problem

Bei der Durchsuchung der Wohnung der Frau wurde der Säugling dort schlafend gefunden. Die Frau wurde vorläufig festgenommen und anschließend psychologisch begutachtet.

Der erst wenige Stunden alte Säugling wurde umgehend ärztlich untersucht und zu seinen besorgten Eltern auf die Geburtsstation zurückgebracht. Das Paar wurde am Abend auch seelsorgerisch betreut. Die genauen Umstände des Verschwindens des kleinen Jungen sind nun Bestandteil der Ermittlungen.

Am 21. November hatte es einen ähnlichen Fall in Hamburg gegeben.

Dort hatte eine 18-Jährige ein fünf Wochen altes Baby aus einer Klinik in Heimfeld entführt und zwei Stunden später wieder zurückgebracht.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein: