Vollsperrung auf A7: Montage von Behelfsbrücke gestartet

Kiel - Südwestlich von Kiel ist die Montage einer Behelfsbrücke über die A7 angelaufen - die Strecke ist deshalb nahe Bordesholm voll gesperrt. Bis zum Samstagvormittag seien drei von vier Brückenelementen eingesetzt worden, sagte ein Sprecher der Autobahn GmbH. Die Arbeiten liefen nach Plan.

Über die Behelfsbrücke soll der Verkehr zweispurig und ohne Ampel fließen.
Über die Behelfsbrücke soll der Verkehr zweispurig und ohne Ampel fließen.  © Screenshot/X/Autobahnverkehr Nord

Bilder auf der Plattform X der Autobahn GmbH zeigen, wie Kräne Teile der Brücke in Position bringen.

Für die Arbeiten war die A7 zwischen den Anschlussstellen Warder und Bordesholm voll gesperrt worden - ebenso die L49, die die Autobahn kreuzt.

Die Sperrung soll noch bis Montagfrüh 5 Uhr bestehen. Es wird empfohlen, die Vollsperrung weiträumig zu umfahren.

Wichtige Brücke über die Elbe nach Hangrutsch gesperrt
Schleswig-Holstein Wichtige Brücke über die Elbe nach Hangrutsch gesperrt

Umleitungen seien ausgeschildert. Es gebe bislang keine größeren Verkehrsprobleme, sagte der Sprecher.

A7 bei Kiel: Behelfsbrücke soll Entlastung für Anlieger und Pendler sein

Die alte Autobahnbrücke ist marode und soll im Frühjahr 2024 abgerissen werden. Bislang wurde der Verkehr laut Autobahn GmbH mithilfe einer Ampel einspurig über die alte Brücke geführt.

Über die Behelfsbrücke soll der Verkehr zweispurig und ohne Ampel fließen und so eine Entlastung für Anlieger und Pendler sein. Die Behelfsbrücke soll außerdem von Radfahrern und Fußgängern genutzt werden können.

Titelfoto: Scrrenshot/X/Autobahnverkehr Nord

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein: