75 Jahre Grundgesetz: Thüringen klatscht die Verfassung an den Landtag

Erfurt/Jena - In Thüringen werden diese Woche 75 Jahre Grundgesetz gewürdigt.

Das Jubiläum des Grundgesetzes wird in Thüringen auf verschiedene Art und Weisen die Ehre erwiesen. (Symbolfoto)
Das Jubiläum des Grundgesetzes wird in Thüringen auf verschiedene Art und Weisen die Ehre erwiesen. (Symbolfoto)  © Hendrik Schmidt/dpa

Auf das Jubiläum macht der Landtag unter anderem mit einer Projektion aufmerksam. So sollen die ersten 19 Artikel des Grundgesetzes auf die Fassade des Hochhauses projiziert werden, wie die Landtagsverwaltung am Montag mitteilte. Der Gesetzestext ist von diesem Mittwoch bis Freitag dort zu sehen.

Zugleich zeigt der Landtag ab Mittwoch die Ausstellung "… denen mitzuwirken versagt war" der Bundesstiftung Aufarbeitung.

Die Schau stellte den Angaben nach auf 30 Postern Frauen und Männer vor, die sich nach 1945 für einen demokratischen Neubeginn in der sowjetischen Besatzungszone und frühen DDR starkgemacht haben. Die Ausstellung im Landtag ist bis zum 23. Juni bei freiem Eintritt zu besichtigen.

Explosion in Müllauto: Gaskartusche im Abfall entsorgt
Thüringen Explosion in Müllauto: Gaskartusche im Abfall entsorgt

"75 Jahre Grundgesetz – bedeuten 75 Jahre Freiheit und Mitgestaltung", betonte Landtagspräsidentin Birgit Pommer (65, Linke). Bis heute seien die im Grundgesetz festgeschriebenen Rechte und Freiheiten kein Selbstverständnis. "Es ist an uns allen, sie zu wahren."

Auch in Jena wird das Grundgesetz gewürdigt

In Jena werden am Donnerstag mit einem Festakt in der Stadtkirche sieben Ausstellungen im Stadtgebiet zum partizipativen Kunstprojekt "WürdeMenschen" eröffnet.

Der aus Thüringen stammende Künstler Jörg Amonat veranstaltet das Projekt gemeinsam mit Stadt und Kirchenkreis Jena sowie der jenawohnen GmbH, wie die Evangelische Kirche Mitteldeutschland (EKM) mitteilte. Das Projekt begann vor fünf Jahren.

Der Künstler ging gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Akteuren der Frage nach, wie die Bürger der Stadt ihre Würde im täglichen Miteinander wahrnehmen.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Thüringen: