Deutlich mehr Menschen in Thüringen krankgeschrieben

Jena - Im vergangenen Jahr waren laut der Barmer-Krankenkasse deutlich mehr Menschen in Thüringen krankgeschrieben als im Vorjahr.

In Thüringen waren Arbeitnehmer im vergangenen Jahr sehr oft krankgeschrieben. Nur in Sachsen-Anhalt waren die Menschen noch kränklicher. (Symbolfoto)
In Thüringen waren Arbeitnehmer im vergangenen Jahr sehr oft krankgeschrieben. Nur in Sachsen-Anhalt waren die Menschen noch kränklicher. (Symbolfoto)  © Marijan Murat/dpa

Die Zahl habe monatlich im Schnitt um 55 Prozent über dem Wert von 2021 gelegen, teilte Barmer-Geschäftsführerin Birgit Dziuk am Mittwoch zum Auftakt der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin in Jena mit.

Von 1000 Beschäftigten seien im vergangenen Jahr durchschnittlich 190 pro Monat arbeitsunfähig gewesen, im Vorjahr habe die Zahl noch bei 122 gelegen.

Laut Dziuk ist dies bundesweit der zweithöchste Wert, nur in Sachsen-Anhalt liegt dieser mit fast 196 noch etwas höher. Bundesweit ist die Anzahl der Fälle nach Angaben der Krankenkasse 2022 im Vergleich zum Vorjahr sogar um 87 Prozent gestiegen.

Nach Rauswurf: Stefan Effenberg und VR Bank wollen sich außergerichtlich einigen
Thüringen Nach Rauswurf: Stefan Effenberg und VR Bank wollen sich außergerichtlich einigen

Um diesem Trend entgegenzuwirken, könnten laut Dziuk "eine gute betriebliche Gesundheitsförderung und Einbindung arbeitsmedizinischer Expertise" helfen. Sie verwies auf das gemeinsame Modellprojekt der Krankenkasse und der Fachgesellschaft "Gesund arbeiten in Thüringen". Das seit 2017 laufende Vorhaben sei bis 2025 verlängert worden, hieß es.

Im Fokus stehe dabei, insbesondere kleinen Unternehmen den Zugang zur betriebsärztlichen Versorgung und zum Arbeits- und Gesundheitsschutz zu ermöglichen.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Thüringen: