Brand in Mehrfamilienhaus: 19 Bewohner in Sicherheit gebracht

Gera - In Gera sind wegen eines Kellerbrandes 19 Hausbewohner in Sicherheit gebracht worden.

In Gera hat es am Samstagabend in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Eine Bewohnerin (50) kam ins Krankenhaus. (Symbolbild)
In Gera hat es am Samstagabend in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Eine Bewohnerin (50) kam ins Krankenhaus. (Symbolbild)  © 123 RF/kzenon

Eine 50 Jahre alte Frau kam am Samstagabend mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Weshalb das Feuer in dem Mehrfamilienhaus ausbrach, war zunächst unklar.

Die Feuerwehr löschte den Brand, anschließend konnten die 19 Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Teenager sind mit Auto auf Waldweg unterwegs, dann landen sie schwer verletzt in Klinik!
Thüringen Unfall Teenager sind mit Auto auf Waldweg unterwegs, dann landen sie schwer verletzt in Klinik!

Für die Dauer des Einsatzes wurden sie in einem Bus der Geraer Verkehrsbetriebe untergebracht.

Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache.

Der Einsatz von Feuerwehr und Polizei führte am Samstagabend für etwa zwei Stunden zu Einschränkungen im Verkehr.

Titelfoto: 123 RF/kzenon

Mehr zum Thema Gera: