Schäferhund büxt aus und verletzt junge Frau: Ermittlungen gegen stark betrunkenen Besitzer

Gera - Seit Donnerstag ermittelt die Polizei gegen einen 53-jährigen Hundehalter aus Gera. Was war passiert?

Mit über zwei Promille intus war der 53-Jährige wohl nicht mehr in der Lage, sich um seinen Hund zu kümmern. (Symbolfoto)
Mit über zwei Promille intus war der 53-Jährige wohl nicht mehr in der Lage, sich um seinen Hund zu kümmern. (Symbolfoto)  © 123RF/morozmarusia

Der Schäferhund des Mannes sei aus dessen Wohnung in der Ahornstraße ausgebüxt, teilte die Polizei.

Im weiteren Verlauf sprang der Vierbeiner eine 27-jährige Passantin an und verletzte diese leicht.

Als die hinzugerufenen Beamten vor Ort eintrafen, stellten sie fest, dass der Hundehalter mit über zwei Promille intus stark alkoholisiert war und sich somit nicht um sein Tier kümmern konnte.

Vollbrand in Asylunterkunft: Komplette Etage nicht bewohnbar
Thüringen Vollbrand in Asylunterkunft: Komplette Etage nicht bewohnbar

Der Schäferhund wurde von der Polizei anschließend in ein nahegelegenes Tierheim gebracht. Dort kam der Vierbeiner in Obhut.

Gegen den 53-Jährigen wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

Titelfoto: 123RF/morozmarusia

Mehr zum Thema Gera: