Radsport: Thüringen-Rundfahrt startet mit schönem "Aufgalopp"

Erfurt - Die 35. Auflage der Thüringen-Rundfahrt beginnt am 23. Mai in Schleiz mit einem Mannschaftszeitfahren, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten.

Die Thüringen-Rundfahrt wird auch in diesem Jahr wieder ausgetragen. Es ist die insgesamt 35. Auflage. (Archivbild)
Die Thüringen-Rundfahrt wird auch in diesem Jahr wieder ausgetragen. Es ist die insgesamt 35. Auflage. (Archivbild)  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Start und Ziel der 9,1 Kilometer langen Strecke sind auf dem Neumarkt. "Wir wollten in diesem Jahr unbedingt ein Mannschaftszeitfahren in unsere Rundfahrt integrieren. Das ist ein sehr schöner Aufgalopp, den es nicht alle Tage gibt", sagte Rundfahrt-Organisationschef Marian Koppe.

Zuletzt war das einzige deutsche Etappenrennen für Radsportlerinnen 2011 mit einem Mannschaftszeitfahren gestartet.

Gestartet wird in einem Abstand von zehn Minuten, gefahren wird nach einem Sonderreglement, das derzeit noch mit dem Radsport-Weltverband UCI final abgestimmt wird. Dadurch soll verhindert werden, dass es "eine frühzeitige Entscheidung im Kampf um den Gesamtsieg" gibt, erklärte die sportliche Leiterin der Rundfahrt Franziska Große.

Keine Windräder im Wald? Regierung prüft Verfassungsklage
Thüringen Keine Windräder im Wald? Regierung prüft Verfassungsklage

Die sechstägige Etappenfahrt führt in diesem Jahr über rund 600 Kilometer jeweils mit Start und Ziel in Gera (24. Mai), Schmölln (25. Mai), Gotha (26. Mai) und Schmalkalden (27. Mai) weiter zum Zielort Mühlhausen (28. Mai). Die Rundfahrt gehört erneut zur Women’s ProSeries des Weltverbandes UCI.

2022 sicherte sich die Australierin Alexandra Manly (27) vier Etappenerfolge und den Gesamtsieg.

Titelfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen: