Wegen Personalsituation: Hier fahren ab Montag bis Silvester stundenlang keine Züge!

Halle/Nordhausen - Reisende müssen sich in den kommenden Nächten bis Silvester auf der Bahnstrecke zwischen Nordhausen und Halle/Saale auf Schienenersatzverkehr einstellen.

Laut Bahnbetreiber Abellio fahren ab morgen Abend (25. Dezember) bis zum Morgen des 31. Dezember von 18 bis 6 Uhr keine Züge auf der entsprechenden Strecke. (Symbolbild)
Laut Bahnbetreiber Abellio fahren ab morgen Abend (25. Dezember) bis zum Morgen des 31. Dezember von 18 bis 6 Uhr keine Züge auf der entsprechenden Strecke. (Symbolbild)  © Matthias Bein/dpa

Ab morgen Abend (25. Dezember) bis einschließlich Sonntagmorgen (31. Dezember) fahren von 18 Uhr bis 6 Uhr keine Züge auf der Strecke zwischen Halle/Saale Hauptbahnhof über Lutherstadt Eisleben und Sangerhausen bis Nordhausen. Das teilte der Bahnbetreiber Abellio mit.

Die Maßnahme wurde damit begründet, dass sich die Personalsituation bei den Stellwerken nicht gebessert habe. Um auch weiterhin verlässliche Verbindungen bieten zu können, wolle man die Maßnahme fortsetzen.

An den Wochenenden vom 3. November bis 17. Dezember habe die nächtliche Betriebsruhe auf der Strecke zwischen Halle/Saale und Nordhausen respektive Kassel "zu einer Stabilisierung der betrieblichen Lage und damit zu erhöhter Planungssicherheit für die Fahrgäste geführt", teilte Abellio mit.

Havarie auf Bleilochtalsperre: Schiff geht kaputt und treibt Richtung Felswand
Thüringen Havarie auf Bleilochtalsperre: Schiff geht kaputt und treibt Richtung Felswand

Betroffen von der nächtlichen Betriebsruhe sind den Angaben nach die S-Bahn-Linie S 7 Halle/Saale - Lutherstadt Eisleben sowie die Regionalexpresslinien RE 8 Halle/Saale - Leinefelde und RE 9 Halle/Saale - Kassel.

Ersatzverkehr mit Taxen und Bussen

Die Züge werden laut Abellio durch Busse im Schienenersatzverkehr zwischen Halle/Saale und Nordhausen ersetzt.

Zwischen Wolferode und Lutherstadt Eisleben werde ein Ersatzverkehr mit Taxen eingerichtet, hieß es. Grund hierfür sei eine Straßensperrung. Busse könnten Wolferode nicht anfahren.

Die Betriebsruhe betreffe auch die Züge der Regionalexpresslinie RE 10 Erfurt – Sangerhausen – Magdeburg, hieß es.

Sie entfallen laut Abellio während der genannten Zeiten zwischen Sangerhausen und Klostermansfeld und werden ebenfalls durch Busse im Schienenersatzverkehr ersetzt.

Titelfoto: Matthias Bein/dpa

Mehr zum Thema Thüringen: