Glätte, Schnee und Wind: Erst wird's in Sachsen eisig - dann wieder milder

Leipzig - Eine Fahrt durch Sachsens Bergland kann aktuell zur gefährlichen Rutschpartie werden: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Glättegefahr. Doch schon am Wochenende soll es wieder milder werden.

Achtung, Autofahrer: Auf Sachsens Straßen kann es glatt werden.
Achtung, Autofahrer: Auf Sachsens Straßen kann es glatt werden.  © Jan Woitas/dpa

Lange haben wir sie nicht gesehen, am Freitagmorgen begrüßte sie vor allem die Osthälfte des Freistaats: die Sonne. Allerdings gibt sie uns nur mit einem kurzen Besuch die Ehre: Laut DWD breiten sich ab der zweiten Tageshälfte ostwärts Regen und Schnee aus - Glätte droht.

Mehr als 0 bis 2 Grad seien zudem nicht drin - oberhalb von 400 Metern müsse bei Temperaturen zwischen -4 und 0 Grad sogar mit leichtem Dauerfrost gerechnet werden.

Da will dann auch der Wind noch mitmischen: Im Mittelgebirgsraum und in der Oberlausitz könne es lokal starke bis stürmische Böen und in freien Hochlagen Schneeverwehungen geben.

Besserung in Sicht? So wird das Wetter in Bayern
Wetter Deutschland Besserung in Sicht? So wird das Wetter in Bayern

Der "Böhmische Wind" wehe in Ostsachsen auch in der Nacht zu Samstag noch. Die vorhergesagten Tiefsttemperaturen: bis zu -1, im Bergland bis zu -4 Grad. Es bestehe weiterhin geringe Glättegefahr.

Milderes Wetter am Samstag und Sonntag

Sachsen zeigt sich nach verschneiten Tagen am Wochenende wieder milder.
Sachsen zeigt sich nach verschneiten Tagen am Wochenende wieder milder.  © Jan Woitas/dpa

Überraschung am Samstag: Es bleibe meist trocken und werde mit Höchsttemperaturen zwischen 3 und 7 (-1 bis 3 Grad in den Bergen) wieder etwas milder.

In der Nacht zu Sonntag könne es auch mal ein paar Tropfen vom Himmel geben - in den Kammlagen der Mittelgebirge auch Flocken. Die Meteorologen rechnen mit Tiefsttemperaturen von 4 bis 1, in Kammlagen von 0 bis -3 Grad.

Noch milder zeige sich dann der Sonntag: Zwar seien Regen und in den Kammlagen auch Schnee möglich, doch die Höchsttemperaturen liegen laut Wetterexperten zwischen 6 und 9 (im Bergland zwischen 2 und 6 Grad).

Hessen-Wetter zum Wochenstart: Frühlingshaft mit einem dicken Problem
Wetter Deutschland Hessen-Wetter zum Wochenstart: Frühlingshaft mit einem dicken Problem

Vorsicht: Auf dem Fichtelberg ist Sturm angesagt.

Ob uns die neue Woche wieder Sonne oder Schnee bringt? Eine Mischung wäre doch schön!

Titelfoto: Montage: Jan Woitas/dpa; wetteronline.de

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: