Unwetter-Warnung! Oberharz muss mit Orkanböen rechnen

Halberstadt - Den Oberharz in Sachsen-Anhalt erwarten laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) am Mittwoch teils schwere Orkanböen.

Auf dem Brocken kann es am Mittwoch wieder zu Orkanböen kommen.
Auf dem Brocken kann es am Mittwoch wieder zu Orkanböen kommen.  © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nimmt der Wind in vielen Landesteilen ordentlich zu.

Ab etwa 8 Uhr entwickelt sich der Sturm besonders auf dem Brocken zu Orkanböen, so der DWD. Dort sind dann Windgeschwindigkeiten von bis zu 110 Kilometer pro Stunde möglich.

"Wir haben jetzt schon Windstärken bis 104 km/h beobachtet", sagte ein DWD-Experte am Mittwochnachmittag. "Das ist sehr viel. Auf dem Brocken ist das eigentlich nichts Ungewöhnliches, aber am 5. Juli mitten im Sommer ist das äußerst selten."

Kalte Jahreszeit? Pustekuchen! Der Winter in NRW war "rekordmild"
Wetter Deutschland Kalte Jahreszeit? Pustekuchen! Der Winter in NRW war "rekordmild"

Dafür bleibt es in Sachsen-Anhalt überwiegend trocken, nur an der Landesgrenze zu Niedersachsen kommt es in der Nacht und in den frühen Morgenstunden zu Schauern und vereinzelten Gewittern.

Der DWD meldet einen Temperaturrückgang auf nur etwa 20 Grad.

Originalmeldung von 7.22 Uhr, zuletzt aktualisiert um 15.18 Uhr.

Titelfoto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: