Wetter: Es bleibt hochsommerlich warm, doch regional kommt der Regen!

Offenbach – Die Menschen in Deutschland können über das Wochenende an ihrer Sommerbräune arbeiten: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt viele Sonnenstunden und kaum Wolken voraus.

Auch an diesem Wochenende wird es vielerorts wieder sommerlich warm bis heiß.
Auch an diesem Wochenende wird es vielerorts wieder sommerlich warm bis heiß.  © Julian Weber/dpa

Der Start in die neue Woche fällt allerdings bewölkter aus und das ein oder andere Gewitter stehe ins Haus, wie ein Wetter-Experte des DWD am Samstag in Offenbach erklärte. Dazu bleibe es in der Nacht zum Montag bei Tiefstwerten um 15 Grad recht mild, "Nachtschwärmer können also lange draußen sitzen bleiben", so der Meteorologe.

Am Sonntag laute das Motto fast überall in Deutschland "wolkenlos". Lediglich im Nordwesten können laut DWD von der Nordsee teils dichtere Wolken mit etwas Regen aufziehen. "Bei hochsommerlichen Werten zwischen 27 und 34 Grad wird vielen nach einer Abkühlung zumute sein."

In Küstennähe liegen die Temperaturen bei rund 24 Grad. Für Ausflüge ins Schwimmbad, an den Baggersee oder zum Sport solle man lieber eine Trinkflasche mehr einpacken, rät der Wetterexperte:

32 Grad und es wird noch heißer! Das Wetter in Frankfurt und Hessen
Wetter Deutschland 32 Grad und es wird noch heißer! Das Wetter in Frankfurt und Hessen

"Die gefühlten Temperaturen können im Süden durchaus über 35 Grad liegen."

Schauer und Gewitter möglich

Ab Montag wird es vor allem im Norden und Nordwesten sowie südlich der Donau regnerisch.
Ab Montag wird es vor allem im Norden und Nordwesten sowie südlich der Donau regnerisch.  © Christian Charisius/dpa

In der Nacht zum Montag ziehen den Angaben nach im Norden und Nordwesten Wolkenfelder auf, im Nordseeumfeld sind auch erste Schauer und Gewitter möglich.

Die Wolken beschreibt der DWD-Meteorologe als einen Vorgeschmack auf den Start in die neue Woche: Schauer und Gewitter hätten im Nordwesten am Montag durchaus Unwetterpotential, der Regen breite sich im Tagesverlauf südostwärts bis in die Mitte und nach Mecklenburg voran.

Auch südlich der Donau müsse mit Schauern und Gewittern gerechnet werden. Im Osten und Südosten bleibe es dagegen meist freundlich und trocken, ungemütliches Wetter beschränke sich dort auf höhere Mittelgebirgslagen.

Sachsen-Wochenende startet mit bestem Bade-Wetter, doch dann wird's wieder eklig
Wetter Deutschland Sachsen-Wochenende startet mit bestem Bade-Wetter, doch dann wird's wieder eklig

Die Temperaturen liegen am Montag von Nordwesten bis Südost zwischen 28 und 36 Grad.

Für den Dienstag sagte der Meteorologe einen Mix aus Sonne und Wolken im Norden und in der Mitte voraus – bei Temperaturen im Norden und Westen von 20 bis 25 Grad, sonst 25 bis 28 Grad.

Dazu könne es auch örtlich etwas regnen, im Südosten seien teilweise kräftigere Gewitter dabei.

Titelfoto: Montage: Julian Weber/dpa, Screenshot wetter.com

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: