Wetter in Hamburg: Erst Sturm, dann sinken die Temperaturen

Hamburg - Sturm zieht am Montag über Norddeutschland.

Die kommenden Tage werden nass und stürmisch in Hamburg. (Archivbild)
Die kommenden Tage werden nass und stürmisch in Hamburg. (Archivbild)  © Markus Scholz/dpa

Derzeit wird sehr milde und feuchte Luft nach Hamburg und Schleswig-Holstein geführt, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Am heutigen Montag gibt es verbreitet stürmische Böen um 70 km/h aus West. An den Küsten und an ungeschützten Stellen treten auch Sturmböen um 80 Stundenkilometer auf.

Der Sturm hält sich auch in der Nacht vor allem an der Nordsee. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) rechnet zwar mit höheren Wasserständen, eine Sturmflut ist bislang nicht in Sicht.

Ansonsten wird der Montag grau, dazu regnet viel und langanhaltend. Erst gegen Abend lässt der Regen von Südwesten hernach. Die Höchstwerte liegen sechs Grad auf Fehmarn und bis zu neun Grad in Hamburg.

"Aprilsommer" vorbei! Was hat es mit dem berühmten Aprilwetter auf sich?
Wetter Deutschland "Aprilsommer" vorbei! Was hat es mit dem berühmten Aprilwetter auf sich?

In der Nacht sinken die Temperaturen auf fünf bis acht Grad. Dazu gibt es zeitweise Regen.

Frost und Schnee zur Wochenmitte

Dem Norden steht ein neuer Wintereinbruch bevor. (Archivbild)
Dem Norden steht ein neuer Wintereinbruch bevor. (Archivbild)  © Christian Charisius/dpa

Am Dienstag zeigt sich der Himmel bedeckt und es regnet. Maximal wird es acht bis elf Grad. Der Wind weht in Böen stürmisch, an der Nordsee treten Sturmböen auf. Erst im Tagesverlauf lässt der Sturm nach. In der Nacht ist es bedeckt und der Regen lässt im Norden nach. Teilweise kann es zu Auflockerungen kommen. Die Tiefstwerte liegen bei drei bis sechs Grad. Der Wind nimmt im Nachtverlauf ab und dreht auf Nord.

Am Mittwoch ziehen die Regenfälle nach Süden ab und der Himmel lockert auf. Nur ab und zu fallen Schauer. Die Tageshöchstwerte liegen trotz kaltem Nordwestwind um sieben Grad. In der Nacht zum Donnerstag macht er sich mit leichtem Frost bemerkbar. Die Temperatur geht auf zwei bis -1 Grad zurück.

Winterlicher wird es am Donnerstag. Tagsüber ist es meist bedeckt und weitgehend trocken. Erst gegen Abend kommen von der Elbe Schnee und später Regen auf. Es kann glatt werden. Mit nur vier Grad Höchsttemperatur wird es deutlich kühler als zuvor. Der Wind weht stark bis stürmisch aus Südost.

April-Wetter in Reinform: Nach Sommer-Hitze kommen jetzt Regen und Schnee nach Bayern
Wetter Deutschland April-Wetter in Reinform: Nach Sommer-Hitze kommen jetzt Regen und Schnee nach Bayern

In der Nacht ist es regnerisch, anfangs kann auch etwas Schnee fallen bei Tiefstwerten um null Grad.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: