Warnung für Frankfurt und Hessen: "Glatteis-Regen" kommt!

Frankfurt am Main - Zunächst ein Zwischenhoch, dann gefrierender "Glatteis-Regen" - die Wettervorhersage für Darmstadt, Frankfurt und Kassel ist von Gegensätzen geprägt.

Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für Freitag erhöhte Niederschläge für Hessen voraus - der Deutsche Wetterdienst warnt, dass dieser Regen mit Glatteisbildung einhergehen kann.
Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für Freitag erhöhte Niederschläge für Hessen voraus - der Deutsche Wetterdienst warnt, dass dieser Regen mit Glatteisbildung einhergehen kann.  © Montage: Sebastian Gollnow/dpa, Screenshot/Wetteronline.de

Der heutige Donnerstag in Hessen wird nach der Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach am Main ein ruhiger Winter-Tag.

Bei Höchsttemperaturen zwischen einem und drei Grad im Tiefland soll es unter Hochdruck-Einfluss niederschlagsfrei bleiben. Dazu wird ein schwacher bis mäßiger Wind erwartet.

Die Nacht leitet dann jedoch einen Wetterumschwung ein, der insbesondere für Autofahrer gefährlich werden kann.

Frühlingsbeginn in Thüringen: Wird jetzt sogar an der 20-Grad-Marke gekratzt?
Wetter Deutschland Frühlingsbeginn in Thüringen: Wird jetzt sogar an der 20-Grad-Marke gekratzt?

Bei Tiefstwerten zwischen minus einem und minus drei Grad zieht laut den DWD-Meteorologen eine starke Bewölkung über Hessen herauf. "Dabei zunächst nur vereinzelt Glätte durch Reif oder überfrierende Nässe", fügte ein Sprecher mit Blick auf die erste Nachthälfte hinzu.

In der zweiten Nachthälfte soll von Westen her "gefrierender Regen mit Glatteisbildung" aufziehen. Dabei könne es bis in tiefe Lagen hinein zu Glätte-Gefahr kommen.

Den voraussichtlichen Schwerpunkt des gefrierenden Regens erwarten die Offenbacher Experten nördlich des Rhein-Main-Gebiets. "Starke Beeinträchtigungen im Straßenverkehr wahrscheinlich", ergänzte der Sprecher.

Die Wettervorhersage für Freitag und das Wochenende in Hessen

Der Freitag soll bei Spitzentemperaturen von zwei bis vier Grad dann erst zum Abend hin von Westen er wieder niederschlagsfrei sein.

Am Samstag soll es mit sechs bis acht Grad in der Spitze noch etwas wärmer werden, der Tag soll zudem zunächst weitgehend ohne Niederschläge verlaufen. Zum Samstagabend wird aber von Westen her neuer Regen erwartet.

Die Höchsttemperaturen am Sonntag sollen mit acht bis elf Grad sogar zweistellig werden. Bei meist starker Bewölkung könne örtlich leichter Regen fallen, sagt der Deutsche Wetterdienst für Hessen voraus.

Titelfoto: Montage: Sebastian Gollnow/dpa, Screenshot/Wetteronline.de

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: