Happy End nach Terrarium-Brand: So clever konnte die Schildkröte überleben

Kaiserslautern - Am Samstag brach in einem Terrarium einer Privatwohnung in Kaiserslautern ein Brand aus. Die darin gehaltene Schildkröte sei dabei verbrannt, teilte die Polizei vorerst mit. Doch das Tier lebt!

Die clevere Schildkröte entkam den Flammen und starb entgegen erster Meldungen nicht. (Symbolbild)
Die clevere Schildkröte entkam den Flammen und starb entgegen erster Meldungen nicht. (Symbolbild)  © Boris Roessler/dpa

Zunächst ging bei der Polizei die Meldung ein, dass das Tier den Flammen zu Opfer gefallen sei.

Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Gärtnereistraße hat am frühen Samstagmorgen den Notruf gewählt, um einen Brand zu melden. Der 74-Jährige schilderte, dass in einem der oberen Stockwerke Flammen aus einem Fenster schlagen würden.

Wie sich herausstellte, war ein Schildkrötenterrarium auf dem Balkon der Wohnung einer 41-jährigen Frau in Brand geraten. Offenbar hatte ein technischer Defekt des Heizelementes zu dem Brand geführt.

Die Tierhalterin meldete sich am Dienstag bei der Polizei und stellte die Erstmeldung richtig. Wie sie berichtete, suchte die Schildkröte unter einer Tonschale Schutz vor dem Feuer – und überlebte den Brand. Der gepanzerte Zeitgenosse sei unverletzt und es gehe ihm gut.

Das Tier ist derzeit im Garten von Freunden der Halterin untergebracht.

Der Brand brach am Samstag auf einem Balkon in der Gärtnereistraße in Kaiserslautern aus.
Der Brand brach am Samstag auf einem Balkon in der Gärtnereistraße in Kaiserslautern aus.  © Google Maps

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0