Schwangere Hündin will Familie vor Kobra schützen und stirbt

Panthum Thani (Thailand) - Immer wieder hören wir Geschichten von Tieren, die ihre Besitzer heldenhaft verteidigen. Doch leider geht das nicht immer gut für sie aus. Nicht zu vergessen ist beispielsweise ein heldenhafter Hund, der sein Heim vor Einbrechern schützen wollte und eiskalt erschossen wurde (TAG24 berichtete). Und auch diese Geschichte nimmt ein bitteres Ende.

Ein Pitbull wollte seine Familie vor eine Kobra beschützen und musste dafür mit seinem Leben bezahlen. (Symbolbilder)
Ein Pitbull wollte seine Familie vor eine Kobra beschützen und musste dafür mit seinem Leben bezahlen. (Symbolbilder)  © 123RF Supachai Larpworakitchai & Cheangchai Noojun

Am Dienstagabend ereignete sich im thailändischen Panthum Thani eine tierische Katastrophe. Eine Hündin namens Nong Horm wollte ihre Familie vor einer Kobra beschützen, die sich auf das Grundstück ihrer Familie geschlängelt hatte.

Doch das giftige Tier biss unbarmherzig zu und raffte den tapferen Vierbeiner zu Boden. Als Besitzer Bucherd Praprom (35) wenig später zu Nong Horm lief, offenbarte sich ihm ein grauenvolles Bild.

Mit zerbissenem Maul lag die Hündin am Boden, neben ihr die Schlange. Beide befanden sich in den letzten Zügen ihres Lebens.

Ein weiteres Familienmitglied namens Suriyon Chanthakhet (51) sagte später zu nusantaratv:

"Unserer schöner Hund wurde getötet, als er uns vor einer Kobra beschützte. Mein Herz ist gebrochen. Wenn ich an den Schmerz denke, den sie gespürt haben muss, weine ich."

Suriyon hatte beide Tiere miteinander kämpfen hören, konnte aber nicht mehr rechtzeitig eingreifen. Er gibt sich deshalb jetzt die Schuld, für den Tod der Hündin verantwortlich zu sein.

Hündin Nong Horm war schwanger

Neben der Hündin starben auch ihre zehn ungeborenen Welpen. (Symbolbild)
Neben der Hündin starben auch ihre zehn ungeborenen Welpen. (Symbolbild)  © 123RF Yuliia Sonsedska

Eine besondere Tragik bekommt die Geschichte durch die Schwangerschaft von Nong Horm. Neben ihr starben auch ihre zehn ungeborenen Welpen:

"Warum ist dir dieser tragische Unfall passiert? Es tut mir so leid, dass du gestorben bist, als du schwanger warst. [...] Sie war der beste Hund, den unsere Familie je hatte. Sie war so loyal, dass sie sogar ihr Leben für uns gegeben hat."

Doch auch wenn auf unserer Welt viele Schlangen lauern, die Vierbeiner ernsthaft gefährden können, muss ein Kampf nicht immer schlecht für sie ausgehen.

Vor gut einem Monat berichtete TAG24 von einem Hund, der eine Schlange kurzerhand in ein anderes Universum schleuderte.

Beim Spielen entdeckte der, dass sich ein Kriechtier gefährlich seinem Herrchen genähert hatte und machte kurzem Prozess mit ihm.

Dieses aufopferungsvolle Eingreifen konnte damals Schlimmeres verhindern und sorgte dafür, dass beide noch lange miteinander Spaß haben können.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0