Rätselhaftes Tier gefunden: Ist es ein Hund oder ein Wolf?

Stockholm - Forscher aus Schweden haben einen sensationellen Fund gemacht: Ihren Aussagen zufolge haben sie in Sibirien einen Welpen gefunden, der vor 18.000 Jahren eingefroren wurde. Fell, Barthaare, Wimpern sowie Nase und Schnauze des Tieres sind erstaunlich gut erhalten.

Der sibirische Vierbeiner ist erstaunlich gut erhalten.
Der sibirische Vierbeiner ist erstaunlich gut erhalten.  © Screenshot Facebook/Centre for Palaeogenetics (S F

Allerdings ist noch immer nicht geklärt, um was für ein Tier es sich genau handelt. Denn trotz mehrerer DNA-Tests an dem sibirischen Vierbeiner können die Wissenschaftler derzeit nicht bestimmen, ob es sich um einen Wolf oder einen Hund handelt, berichtet "The Siberian Times".

Love Dalén, Professor für Evolutionsgenetik, sagte, dass ein solcher Test ist der Regel klärt, worum es sich handelt. Nicht so in diesem Fall!

Eine Sensation wäre, wenn es sich um einen so genannten Wolfshund handeln würde, also ein Tier an der Übergangsstufe vom Wolf zum Hund!

Hunde lösten sich von den Wölfen vor etwa 15.000 bis 40.000 Jahren ab.

Fest steht bereits, dass es ein Männchen ist und der Welpe mit den pfeilspitzen Milchzähnen bei seinem Tod weniger als zwei Monate alt war. Warum er starb, soll noch untersucht werden.

Gefunden wurde er schon im Sommer 2018 in der Nähe des Flusses Indigirka nordöstlich von Jakutsk - als Klumpen in gefrorener Erde. Sein außergewöhnlich guter Zustand, in dem erhalten wurde, war möglich, weil das Tier durch Permafrost konserviert wurde.

Er ist ein Freund: Auf den Namen "Dogor" getauft

"Es ist wirklich faszinierend. Was, wenn es ein Hund ist? Wir können es kaum erwarten, die Ergebnisse weiterer Test zu erhalten", sagte Sergey Fedorov vom Institut für Angewandte Ökologie der North-Eastern Federal University in Yakutsk.

Das Wissenschafts-Team teilte seine Ergebnisse bereits auf Twitter und ließen die User bereits wissen, dass das kleine Wesen einen Namen bekommen hat: Er wurde auf den Namen "Dogor" getauft, was in der Jakutischen Sprache "Freund" bedeutet.

Titelfoto: Screenshot Facebook/Centre for Palaeogenetics (S F

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0