63-Jähriger von Pferde-Schlitten mitgezogen und gestorben: Tier lief bis nach Hause!

Kanzach - Ein Kutscher (†63) eines Pferdeschlittengespanns erlitt am Sonntagnachmittag schwerste Verletzungen, an denen er letztendlich verstarb.

Der Arzt konnte nur noch den Tod des Kutschers (†63) feststellen. (Symbolbild)
Der Arzt konnte nur noch den Tod des Kutschers (†63) feststellen. (Symbolbild)  © Boris Roessler/dpa

Der 63-Jährige war gegen 16 Uhr auf einer Ausfahrt zwischen Kanzach und Mittelesch unterwegs. Auf einer schneebedeckten Wiese soll sich der Schlitten dann verhakt haben und sei daraufhin umgekippt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die drei Insassen wurden aus dem Wagen geworfen, blieben aber glücklicherweise unverletzt.

Das Pferd rannte allerdings samt dem umgekippten Schlitten davon. Der 63-Jährige wurde im Gespann eingeklemmt und mitgezogen.

Renault in Außenbereich von Bäckerei geschleudert: eine Verletzte
Unfall Renault in Außenbereich von Bäckerei geschleudert: eine Verletzte

Das verschreckte Tier eilte mit bis zu seinem Zuhause. Für den Kutscher kam jede Hilfe zu spät.

Die Ermittlungen wurden von der Verkehrspolizei Laupheim übernommen.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Unfall: