Dramatischer Unfall auf Fehmarn: Auto mit vier Insassen landet in Straßengraben

Fehmarn - Am Sonntag hat es einen dramatischen Unfall auf der Ostseeinsel Fehmarn gegeben, bei dem vier Personen leicht verletzt wurden.

Der Wagen aus Dänemark blieb auf dem Dach liegen.
Der Wagen aus Dänemark blieb auf dem Dach liegen.  © Arne Jappe

Nach ersten Informationen der Feuerwehr geriet das Auto aus Dänemark gegen 14.30 Uhr auf der B207 zwischen den Anschlussstellen Burg und Puttgarden zunächst auf den Seitenstreifen. Es krachte gegen einen Baumstumpf und überschlug sich, bevor es auf dem Dach im Graben liegen blieb.

Die vier Insassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und kamen zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war vor Ort. "Besonderheit ist, dass es sich um ein E-Auto handelt", so ein Sprecher der Feuerwehr. Die Einsatzkräfte mussten daher äußerst vorsichtig vorgehen. Das Fahrzeug wurde aus dem Graben gezogen und abgeschleppt.

Zwei Verletzte und 35.000 Euro Sachschaden bei Kreuzungscrash
Unfall Zwei Verletzte und 35.000 Euro Sachschaden bei Kreuzungscrash

Die Polizei leitete den Verkehr derweil großräumig um die Unfallstelle herum.

Wieso der Fahrer die Kontrolle über den Wagen verloren hatte, ist bislang noch unklar.

Titelfoto: Arne Jappe

Mehr zum Thema Unfall: