Horror-Unfall bei Kyritz: Fahrer stirbt nach Baum-Crash in den Flammen

Barenthin/Berlitt (Landkreis Ostprignitz-Ruppin) - Tödlicher Verkehrsunfall in Brandenburg: Auf der Verbindungsstraße von Barenthin (Gumtow) nach Berlitt (Kyritz) kam ein Auto aus bisher ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit hoher Geschwindigkeit mit einem Baum.

Der Fahrer des Autos konnte nach dem Crash nicht mehr gerettet werden.
Der Fahrer des Autos konnte nach dem Crash nicht mehr gerettet werden.  © 7aktuell

Der Crash ereignete sich am Donnerstagabend gegen 17.50 Uhr. In Folge des Aufpralls ging der Wagen direkt in Flammen auf. Obwohl die Feuerwehr nach eigenen Angaben schnell an der Unfallstelle war, konnte der Fahrer nicht aus dem brennenden Auto gerettet werden. Er starb noch vor Ort in den Flammen.

"Als Einsatzkraft der Feuerwehr ist es äußerst belastend, in einer Situation konfrontiert zu sein, in der wir eine Person nicht mehr aus einem brennenden Auto befreien können", erklärte der Einsatzleiter der Feuerwehr, der anonym bleiben wollte.

Es sei das grundlegende Ziel der Feuerwehr, Menschenleben zu schützen und zu bewahren. "Deshalb ist es für uns besonders frustrierend und emotional belastend, wenn wir trotz all unserer Anstrengungen nicht in der Lage sind, eine Person rechtzeitig zu retten", so der Einsatzleiter. Es werde ein ausführliches Gespräch mit den Kameraden geben.

Auf Schotterpiste überschlagen: Zwei junge Menschen im Krankenhaus
Unfall Auf Schotterpiste überschlagen: Zwei junge Menschen im Krankenhaus

Die Feuerwehr war mit 21 Einsatzkräften im Einsatz. Die Identität des Unfallopfers sowie nähere Informationen zum Hergang sind noch unklar.

Die Straße von Barenthin nach Berlitt wurde bis in die Abendstunden vollständig gesperrt. Die Feuerwehr war etwa vier Stunden im Einsatz.

Titelfoto: 7aktuell

Mehr zum Thema Unfall: