Jäger stolpert über Wurzel und schießt Kameraden in den Bauch

Egersheim - Ein 39-Jähriger ist in Mittelfranken bei einer Bewegungsjagd von einem anderen Jäger versehentlich durch einen Schuss schwer am Bauch verletzt worden.

Bei einem Jagdunfall in Mittelfranken wurde ein Mann verletzt. (Symbolbild)
Bei einem Jagdunfall in Mittelfranken wurde ein Mann verletzt. (Symbolbild)  © Felix Kästle/dpa

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein 55-Jähriger stolperte demnach am Montag bei der Jagd bei Egersheim (Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) über eine Wurzel.

Durch den Sturz löste sich ein Schuss aus seinem Jagdgewehr. Dieser traf den 39-Jährigen, der in einem nahe gelegenen Hochsitz saß.

Ein Rettungshubschrauber flog den Mann in ein Krankenhaus. Den Angaben zufolge schwebt er nicht mehr in Lebensgefahr.

Auto kracht in Notarztwagen im Einsatz: Drei Verletzte
Unfall Auto kracht in Notarztwagen im Einsatz: Drei Verletzte

Bewegungsjagden sind Gesellschaftsjagden mit mehreren Jägern und Hunden.


Bei der Jagd waren der Polizei zufolge etwa 40 Menschen beteiligt.

Titelfoto: Felix Kästle/dpa

Mehr zum Thema Unfall: