Karosserie völlig zerfetzt: Betrunkener Fahrer kracht mit Renault gegen Baum

Wermelskirchen - Mit 1,6 Promille ist ein Renault-Fahrer (29) in Wermelskirchen (Rheinisch-Bergischer Kreis) erst gegen einen Leitpfosten und dann gegen einen Baum gekracht.

Das Unfallauto musste von einer Fachfirma abgeschleppt werden.
Das Unfallauto musste von einer Fachfirma abgeschleppt werden.  © Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Der 29-Jährige erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Eine Behandlung durch den Rettungsdienst oder einen Arzt sei vor Ort nicht nötig gewesen.

Nach ersten Ermittlungen hatte der Mann am Sonntagmorgen gegen 7.15 Uhr unter Alkoholeinfluss die Kontrolle über sein Auto verloren.

Er kam nach rechts von der Straße "Neuenhöhe" (Richtung Bergisch Born) ab. Dabei kollidierte er erst mit dem Leitpfosten, dann mit dem Baum am Straßenrand.

Linienbusse stoßen zusammen: Elf Fahrgäste verletzt!
Unfall Linienbusse stoßen zusammen: Elf Fahrgäste verletzt!

Der Renault wurde bei dem Unfall auf der rechten Seite völlig demoliert. Der Aufprall war dabei so heftig, dass der Vorderreifen abknickte und die Karosserie zerfetzt wurde.

Weil ein erster Atemalkoholtest bei dem 29-Jährigen den stolzen Wert von 1,6 Promille ergab, wurde ihm zur genaueren Untersuchung eine Blutprobe abgenommen.

Der Betrunkene musste den Polizisten seinen Führerschein aushändigen, sein Auto wurde abgeschleppt.

Titelfoto: Montage: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Mehr zum Thema Unfall: